Naturpark Pfyn-Finges | Hotel-Restaurant Relais Bayard, Wirtshaus Godswärgjistubu und Hotel Arkanum neue Botschafter

Drei neue Partnerbetriebe für den Naturpark Pfyn-Finges

Neue Partnerbetriebe für den Naturpark Pfyn-Finges: Rita Moreillon, Sasha und Hannelore Tsokhim-Bumann, Andreas Gattlen und Manuela Bayard (v.l.).
1/1

Neue Partnerbetriebe für den Naturpark Pfyn-Finges: Rita Moreillon, Sasha und Hannelore Tsokhim-Bumann, Andreas Gattlen und Manuela Bayard (v.l.).
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Der Naturpark Pfyn-Finges hat mit dem Hotel-Restaurant Relais Bayard in Susten, dem Wirtshaus Godswärgjistubu in Albinen und dem Hotel Arkanum in Salgesch drei neue Partnerbetriebe.

Im Rahmen des Fachbereichs «Nachhaltige Regionalwirtschaft» geht der Naturpark Pfyn-Finges sogenannte Betriebspartnerschaften mit Unternehmen aus der Region ein. «Diese Partnerbetriebe, welche in ihren Aktivitäten die Werte des Naturparks vertreten, sind für uns ideale Botschafter» wird der zuständige Fachbereichsleiter Andreas Gattlen in einer Mitteilung zitiert. Künftig zählt der Naturpark Pfyn-Finges mit dem Hotel-Restaurant Relais Bayard in Susten, dem Wirtshaus Godswärgjistubu in Albinen und dem Hotel Arkanum in Salgesch drei neue Partnerbetriebe. «Gerade im Gastrobereich bietet sich durch gemeinsame Projekte ein idealer Zugang, etwa um Einheimischen sowie Gästen den Wert von Produkten aus lokal und nachhaltig produzierten Rohstoffen aufzuzeigen.»

Nachdem die Partnerschaftsanträge vom Vereinsvorstand angenommen wurden, fand am letzten Dienstag vor dem Natur- und Landschaftszentrum in Salgesch die offizielle Übergabe der Partnertafeln statt. «Als Gastrobetrieb können wir mit dem Naturpark unter anderem den Ausbau und die Vermarktung von Angeboten im Bereich der saisonal-regionale Küche stärken», meint Rita Moreillon, Geschäftsführerin des Erlebnishotels Arkanum in Salgesch. Weiter war bei der Übergabe Manuela Bayard, Geschäftsführerin und Eigentümerin des Familienbetriebs Relais Bayard anwesend, der neu auch als Bike-Hotel klassifiziert ist. Die Godswärgjistubu war durch das Wirtepaar Hannelore und Sasha Tsokhim-Bumann vertreten.

Partnerbetriebe des Naturparks Pfyn-Finges verpflichten sich zu einem Engagement in den Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie-Ökonomie-Soziales und profitieren im Gegenzug von dem Netzwerk- und Vermarktungsleistungen des Naturparks sowie weiteren gemeinsamen Projekten. Zudem besteht für Partnerbetriebe die Möglichkeit, Produkte mit dem Label der Schweizer Pärke zertifizieren zu lassen. Inzwischen verfügt der Naturpark Pfyn-Finges über 24 solcher Betriebspartnerschaften und ist damit einer der am stärksten mit der lokalen Wirtschaft verankerten Naturpärke der Schweiz.

wh

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Anna LoretanEmely BrixSebastian Ambiel
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31