Bühne Mörel | «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew

Erfolgreiche Premiere

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
1/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
2/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
3/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto:

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
4/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
5/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
6/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
7/7

Szene aus dem Stück «Väter und Söhne» von Iwan Turgenjew gespielt von der Bühne Mörel.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Eine eindrückliche Premiere feierte die Bühne Mörel am Freitagabend mit dem Stück «Väter und Söhne». Festhalten an alten Idealen und Werten oder weg damit? Das Theater stellt die Suche nach gültigen Lebensregeln in den Vordergrund. Ein subtile Inszenierung, die überzeugt.

Als Zuschauer ist man mitten drin, im Geschehen der Theateraufführung von «Väter und Söhne» der Bühne Mörel. Zusammen mit Schauspielern, die auf ihren Auftritt warten, sitzt das Publikum rund um die Spielfläche. Man wähnt sich als Besucher auf der Gartenterasse des Gutsherrn Nikolaj Petrowitsch, gespielt von Claudio Albrecht.

Sein Sohn Arkadij kommt nach bestandenem Universitätsexamen heim und bringt seinen Studienfreund Jewgeni mit. Die beiden bringen frischen Wind in die träge Idylle des Landguts, aber sorgen auch bald schon für handfeste Konflikte. Die Bühne Mörel zeigt mit dem Stück «Väter und Söhne» grosses Theater, das nachwirkt.

Eine Theaterkritik lesen Sie im Walliser Bote vom Montag, 11.11.2019.

ben

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Pomona Fest

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Andermatt ist nicht eine Perle der Alpen

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31