Unfall | Aufwändige Rettungsaktion der Einsatzkräfte

Sturz in Gletscherspalte fordert ein Todesopfer

Die Rettungskräfte konnten den Skitourengänger aus der Gletscherspalte bergen.
1/1

Die Rettungskräfte konnten den Skitourengänger aus der Gletscherspalte bergen.
Foto: Symbolbild Air Zermatt

Quelle: 1815.ch 0

Am Samstag stürzte ein Skitourengänger beim Aufstieg über den Feegletscher zum Alphubel in eine Gletscherspalte. Der Mann wurde verletzt geborgen. Er starb später im Spital.

Der Unfall ereignete sich gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei gegen 12:45 Uhr. Eine 4er-Skitourengruppe befand sich nicht angeseilt im Aufstieg von der Längfluh über den Feegletscher zum Alphubel, als der Mann etwa 12 Meter tief in eine Gletscherspalte fiel. Die aufgebotenen Einsatzkräfte konnten ihn in einer aufwändigen Rettungsaktion aus der Gletscherspalte bergen.

Er wurde anschliessend verletzt mit einem Helikopter ins Inselspital Bern geflogen. Dort verstarb er im Verlauf der Nacht. Beim Opfer handelt es sich um einen 54-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Ferienpass 2019 - Hitparade

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der gläserne Mensch oder der «sanfte» Zwang durch Kontrolle

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31