Naturschauspiel | Vom Rinnsal zum Wildbach

Video: Kräftiger Regen lässt Wasser im Illgraben anschwellen

Immer wieder kommt es im Illgraben zu spontan auftretenden Ereignissen. Nach den kräftigen Niederschlägen am Montag war es wieder soweit.
1/6

Immer wieder kommt es im Illgraben zu spontan auftretenden Ereignissen. Nach den kräftigen Niederschlägen am Montag war es wieder soweit.
Foto: Renate Ruffiner

Wenn es im Illgraben zu einem Ereignis kommt, transportieren die Wassermassen haufenweise Geröll in den Rotten bei Leuk-Susten.
2/6

Wenn es im Illgraben zu einem Ereignis kommt, transportieren die Wassermassen haufenweise Geröll in den Rotten bei Leuk-Susten.
Foto: Renate Ruffiner

Renate Ruffiner war am Montag vor Ort, als das Wasser im Illgraben spontan anschwoll.
3/6

Renate Ruffiner war am Montag vor Ort, als das Wasser im Illgraben spontan anschwoll.
Foto: Renate Ruffiner

Der Illgraben am Montag vor dem Ereignis. Es liegt viel Schutt im Bachbett.
4/6

Der Illgraben am Montag vor dem Ereignis. Es liegt viel Schutt im Bachbett.
Foto: Renate Ruffiner

Am Dienstag fliesst der Illbach wieder ruhig und nahezu unscheinbar im Bachbett.
5/6

Am Dienstag fliesst der Illbach wieder ruhig und nahezu unscheinbar im Bachbett.
Foto: Renate Ruffiner

Am Dienstag fliesst der Illbach wieder ruhig und nahezu unscheinbar im Bachbett.
6/6

Am Dienstag fliesst der Illbach wieder ruhig und nahezu unscheinbar im Bachbett.
Foto: Renate Ruffiner

Quelle: 1815.ch 0

Obschon die Prozesse im Illgraben in Leuk-Susten bei der Bevölkerung längst bekannt sind, ist es dennoch immer wieder imposant, wenn das für gewöhnlich unscheinbare, dünne Rinnsal beim Pfynwald spontan zu einem Hochwasser führenden Bergbach anschwillt und allerlei Geschiebe Richtung Rotten transportiert. Am Montagabend war es wieder soweit.

Nach tagsüber teils kräftigen Niederschlägen rumorte es am Montagabend gegen 21.00 Uhr einmal mehr im Illgraben. Die Turtmännerin Renate Ruffiner konnte das imposante Naturschauspiel, das gemäss Eidgenössischer Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) typischerweise nach Starkregen auftritt, mit ihrer Kamera festhalten.

Die Aufnahmen zeigen schlammige Wassermassen, welche sich, Gesteinsbrocken und Treibholz mit sich führend, durchs Bachbett Richtung Rotten wälzen. «Gestern Abend hat der Illbach erstaunlich viel Geröll mit sich geführt», sagt Ruffiner, die meist vor Ort ist, wenn es im Illgraben zu einem Ereignis kommt. «Vermutlich hat sich das Bachbett im Vorfeld bis obenhin mit Material gefüllt, welches nun durch die Wassermassen abtransportiert wurde.»

Wie die WSL auf ihrer Webseite schreibt, werden jährlich im Schnitt drei bis fünf Murgänge sowie zusätzliche stark Geschiebe führende Hochwasser beobachtet.

pan

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Hommage an Rilke

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Windsun und Erdverlegung

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Konstantin SchulzMatteo PfammatterEtienne Loretan
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31