Kriminalität | Dreister Viehdiebstahl im Unterwallis

In Evionnaz sind rund 40 Jungschafe verschwunden

Ermittlungen laufen. Mitte April wurden einem Schafhalter in Evionnaz rund 40 Jungtiere gestohlen. (Symbolbild)
1/1

Ermittlungen laufen. Mitte April wurden einem Schafhalter in Evionnaz rund 40 Jungtiere gestohlen. (Symbolbild)
Foto: Walliser Bote

Quelle: SDA 0

Einem Schafhalter in Evionnaz sind vor Ostern rund 40 Jungtiere abhanden gekommen - aus dem Betrieb. Ein Sprecher der Walliser Kantonspolizei bestätigte, dass ein Schaf-Diebstahl gemeldet worden sei.

Ermittlungen seien aufgenommen worden, um die Tiere zu finden sowie den oder die Diebe, sagte der Sprecher zu einer Meldung der Zeitung «Le Nouvelliste». Nach Angaben des Tierhalters verschwanden die Tiere am 15. und 16. April. Laut Zeitungsbericht hält es der Halter für unwahrscheinlich, dass ein Viehanhänger eingesetzt wurde.

Viehdiebstähle von diesem Ausmass seien im Wallis unüblich, sagte der Polizeisprecher. Aber nicht einzigartig: 2014 wurden im Saastal mehr als 100 Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» gestohlen. Nach den Tieren war zu Fuss und per Helikopter gesucht worden. Auch die italienische Polizei wurde kontaktiert.

Erst fast drei Wochen nach dem Verschwinden der Tiere wurden sechs von ihnen in Italien gefunden. Zwei Schafhalter in Italien gaben später die Diebstähle zu.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Olivia Charlotte WysseierLia BiderbostLola Finnley Schaller
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31