Asylwesen | Vallorbe ist vierte Standortgemeinde in Westschweiz

Kein Bundesasylzentrum in Turtmann und Martinach

Vom Tisch. Das Militär-Areal bei Turtmann wurde als möglicher Standort gehandelt.
1/1

Vom Tisch. Das Militär-Areal bei Turtmann wurde als möglicher Standort gehandelt.
Foto: 1815.ch

Quelle: 1815.ch 0

Vallorbe im Kanton Waadt ist die vierte Standortgemeinde mit einem Bundesasylzentrum BAZ in der Westschweiz. Damit steht fest: Weder in Turtmann noch in Martinach wird ein Zentrum mit dauerhaft 250 Plätzen angesiedelt. Das Wallis kommt lediglich für einen Reservestandort infrage.

Der Kanton Waadt, die Gemeinde Vallorbe und der Bund haben am Donnerstag die Unterzeichnung einer Spezial-Vereinbarung bekannt gegeben. Die 1280 Unterbringungsplätze in der Asylregion Westschweiz werden künftig auf die vier Standorte in den Kantonen Neuenburg (Boudry), Freiburg (Giffers), Genf (Grand-
Saconnex) und Waadt (Vallorbe) aufgeteilt.

Mit dem revidierten Asylgesetz, das in der Volksabstimmung vom 5. Juni 2016 mit grosser Mehrheit angenommen worden war, sollen die Asylverfahren beschleunigt werden, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) am Donnerstag in Erinnerung rief.

In teils ­zähen Verhandlungen konnte die Walliser ­Regierung mit dem zuständigen Staatsrat Frédéric Favre ihre Interessen durchsetzten und ein Bundesasylzentrum im Wallis verhindern. Sowohl Turtmann als auch Mar­tinach wurden vom Bund für einen möglichen Standort ins Auge gefasst. Es bleibt derweil die Möglichkeit, dass das Wallis für einen strategischen Reservestandort infrage kommt. Ein Bundesasylzentrum mit andauernd rund 250 Plätzen ist für das Wallis somit vom Tisch. Sowohl in Turtmann als auch in Martinach war der Widerstand in der ­Bevölkerung gross.

sda/dab

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Charlie BregySeraphine Viktoria  WyssenAlena Da Silva Ferreira
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31