Alter | Pro Senectute Wallis organisiert sich neu und bietet einen Mindestdienst an

Senioren erhalten Sportübungen für zu Hause

Auf gemeinschaftlichen Sport muss zurzeit verzichtet werden. Home-Alternativen müssen her. (Symbolbild)
1/1

Auf gemeinschaftlichen Sport muss zurzeit verzichtet werden. Home-Alternativen müssen her. (Symbolbild)
Foto: Keystone

Quelle: 1815.ch 0

Pro Senectute Wallis erhielt in der Corona-Krise neue Strukturen. Man setze im Rahmen des öffentlichen Auftrags auf einen «Mindesdienst» für Senioren. Alle Aktionen liegen vorerst auf Eis, bis Ende April. Sozialberatung und Sekretariat sind telefonisch erreichbar und auch auf Sport müssen die Senioren nicht verzichten.

Kurse, Gruppenaktivitäten, Generalversammlungen, Ausbildungen für Sportleitenden, Pensionsvorbereitungskurse, alles ist zum Erliegen gekommen. Für wie lange, das steht noch in den Sternen. Wie die Verantwortlichen von Pro Senectute am Donnerstag mitteilten, fördert der Animationsbereich weiterhin Kontakte. So etwa über Telefonketten oder den Austausch mit Freiwilligen. Ausserdem trete man mit Solidaritätsaktionen an die Bevölkerung heran. Teilnehmer von FitGym und Sportgruppen erhielten Übungen für zu Hause.

Senioren sollten Supermärkte meiden, hiess es weiter. Hauslieferungen von Lebensmitteln seien vorzuziehen. Viele Dorfläden böten solche an. Über Möglichkeiten von Online-Einkäufen und Ähnlichem informieren die Gemeinden. Ebenfalls wiesen die Verantwortlichen auf die Partnerschaft von Pro Senectute und Migros hin: Über amigos.ch könnten Angehörige von Risikogruppen Lebensmittel online bestellen. Um Betrüger zu meiden, empfehle man den Senioren den Kontakt zu offiziellen Netzwerken und die Zahlung per Kreditkarte oder Rechnung. Hilfe könne zudem über suisseresponsable.ch, coronahilfe-oberwallis.ch oder [Javascript einschalten um Email zu sehen] angefordert werden.

Ältere und isolierte Menschen seien dezeit mehr denn je auf Hilfe angewiesen, deshalb bitte man Nachbarn und Menschen in der Umgebung, mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Das Sekretariat von Pro Senectute ist unter 027 948 48 50 für das Oberwallis und unter 027 322 07 41 für das Unterwallis erreichbar. Die Sozialberatung ist telefonisch sowie per E-Mail unter [Javascript einschalten um Email zu sehen] für das Oberwallis und unter [Javascript einschalten um Email zu sehen] für das Unterwallis verfügbar.

pd/tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Emely BrixAiyana ZaletaLena Fux
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31