Wirtschaft | Grosszügiges Geschenk anlässlich des 100-Jahr-Jubiliäums

Scintilla schenkt HES-SO 50'000 Franken

Überreichung. Von links nach rechts: Ute Lepple, Direktorin der Scintilla AG, Prof. Stuber von der FH Nord-West-Schweiz sowie Efrain Carreño-Morelli, Leiter der Forschungsgruppe «Pulvertechnologie und Hochleistungswerkstoffe» der HES-SO Wallis.
1/1

Überreichung. Von links nach rechts: Ute Lepple, Direktorin der Scintilla AG, Prof. Stuber von der FH Nord-West-Schweiz sowie Efrain Carreño-Morelli, Leiter der Forschungsgruppe «Pulvertechnologie und Hochleistungswerkstoffe» der HES-SO Wallis.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Seit über 25 Jahren arbeiten die Scintilla AG und die HES-SO Wallis eng zusammen, um neue Produkte zu entwickeln sowie die Werkstoffqualität und die Produktionstechniken zu verbessern. Anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums machte die Scintilla AG der Hochschule für Ingenieurwissenschaften (HEI) nun eine Schenkung über 50'000 Franken.

Die enge Zusammenarbeit zwischen der Scintilla AG und der HEI und die regelmässigen Schenkungen der Scintilla AG an die Schule von über einer Million Franken in 25 Jahren habe den Erwerb modernster Maschinen für die Entwicklung innovativer Werkstoffe mittels Pulvertechnologie ermöglichst, freut sich die HES-SO in einer Mitteilung. Die Pulvertechnologie umfasst mehrere Techniken zur Formgebung von Werkstoffen mittels Pulvern, denen Bindemittel zugegeben werden.

Die Forschungsgruppe «Pulvertechnologie und Hochleistungswerkstoffe» der HEI forsche aktiv in diesem Bereich, um neue Werkstoffe zu entwickeln und Teile für die Automobil-, Medizin- und Raumfahrtindustrie zu entwickeln, heisst es weiter. In enger Zusammenarbeit mit der Scintilla AG führt sie dabei Forschungsprojekte, insbesondere auf dem Gebiet der Diamant-Schneidwerkzeuge sowie Dienstleistungsmandate im Bereich Werkstoffe und Maschinenbau aus.

In ihrem Auftrag realisieren Studierende der HES-SO Wallis zudem Bachelor- und Masterarbeiten. Die HES-SO agiere so als Bindeglied zwischen der Industrie und den Studierenden, um diese auf ihre spätere Berufstätigkeit vorzubereiten. Der gegenwärtige Leiter des Kompetenzzentrums für Schneid- und Diamantwerkzeuge bei der Scintilla AG sei übrigens ein ehemaliger Mitarbeiter der HEI.

pd / pmo

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Larissa DuarteMalio Maurice MartigMatteo Jaro Aufdenblatten
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31