Urnengang | Bevölkerung von Staldenried segnet 18-Millionen-Projekt ab

Deutliches Ja zu neuer Seilbahn

Die Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon aus dem Jahre 1951 befördert heute rund 70 Personen pro Stunde. Mit dem geplanten Neubau können ab 2018 bis zu 170 Personen pro Stunde transportiert werden.
1/1

Die Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon aus dem Jahre 1951 befördert heute rund 70 Personen pro Stunde. Mit dem geplanten Neubau können ab 2018 bis zu 170 Personen pro Stunde transportiert werden.
Foto: zvg

Quelle: WB 0

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Staldenried haben sich am kommunalen Urnengang vom Sonntag mit deutlicher Mehrheit für die Annahme der drei Vorlagen und somit für einen Neubau der Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon sowie deren Finanzierung ausgesprochen.

Bei einer Stimmbeteiligung von 93.7 Prozent haben über 89 Prozent dem Vorschlag des Gemeinderates zugestimmt. Somit ist der Gemeinderat befugt, die Vorbereitungsarbeiten fortzusetzen, so dass das Plangenehmigungsverfahren möglichst zeitnah beim Bundesamt für Verkehr und beim Kanton eingereicht werden kann.

Projekt mit Signalwirkung

Wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt, stellt das Neubau-Projekt für die Weiterentwicklung des Dorfes durch die ausgezeichnete Anbindung an den öffentlichen Verkehr eine grosse Bedeutung dar. Aus touristischer Sicht sei die neue Zubringerbahn von überregionaler Wichtigkeit. Läuft alles nach Plan, soll die neue Anlage im Dezember 2018 ihren Betrieb aufnehmen.

msu

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Wettbewerb FC Sion - FC Basel

Oberwalliser Baby-Galerie

Louisa Kohler-PianzolaMelina WillischElia Finn Kämpfen
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

RZ-Kolumne | Diese Woche zum Thema

«Verfassungsräte für nichts»

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Was bringt uns der Verfassungsrat und was darf man davon erwarten? Der ehemalige [...]

Aktuell auf 1815.tv

Edi Sterren, Citymanager Visp

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Zu früh gefreut...

1815.ch | Es wird wohl doch noch ein Weilchen an der Uhr gedreht. Die Abschaffung der Zeitumstellung, die [...]

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31