Arbeiter | Unterwegs mit den Männern, die dafür sorgen, dass den Zügen der Strom nicht ausgeht

Arbeiten auf und über den Gleisen

Impressionen von der Tagschicht.
1/12

Impressionen von der Tagschicht.
Foto: Daniel Berchtold

Blick aus der Hebebühne über den Bahnhof Brig.
2/12

Blick aus der Hebebühne über den Bahnhof Brig.
Foto: Daniel Berchtold

Ein neuer Fahrleitungsmast wird aufgestellt.
3/12

Ein neuer Fahrleitungsmast wird aufgestellt.
Foto: Daniel Berchtold

Arbeit am neuen Mast.
4/12

Arbeit am neuen Mast.
Foto: Daniel Berchtold

Mit diesen Erdungsstangen wird der Reststrom aus der abgestellten Fahrleitung abgeleitet.
5/12

Mit diesen Erdungsstangen wird der Reststrom aus der abgestellten Fahrleitung abgeleitet.
Foto: Daniel Berchtold

Florian Apicella ist an diesem Tag Sicherheitschef.
6/12

Florian Apicella ist an diesem Tag Sicherheitschef.
Foto: Daniel Berchtold

Impressionen von der Tagschicht.
7/12

Impressionen von der Tagschicht.
Foto: Daniel Berchtold

Teamleiter Thomas Zenklusen.
8/12

Teamleiter Thomas Zenklusen.
Foto: Daniel Berchtold

Nachtschicht: Mit der Diesellok geht es Richtung Baustelle.
9/12

Nachtschicht: Mit der Diesellok geht es Richtung Baustelle.
Foto: WB/Alain Amherd

Das benötigte Material wird abgeladen.
10/12

Das benötigte Material wird abgeladen.
Foto: WB/Alain Amherd

Die Fahrleitung wird im Licht der Helmlampe vorbereitet.
11/12

Die Fahrleitung wird im Licht der Helmlampe vorbereitet.
Foto: WB/Alain Amherd

Auf der Hebebühne.
12/12

Auf der Hebebühne.
Foto: WB/Alain Amherd

Quelle: 1815.ch 0

Pascal Roten vom Fahrleitungsteam der SBB Brig erlitt vor zwei Jahren bei Sanierungsarbeiten vor dem Neat-Tunnel Verbrennungen durch einen Stromschlag. Drei Monate später war er wieder im Einsatz. Zwei Jahre nach dem Vorfall haben wir ihn und seine Arbeitskollegen am Tag und in der Nacht begleitet.

Über Fahrleitungen beziehen Lokomotiven den Strom zum Fahren. 15'000 Volt jagen durch sie hindurch. Die Aufgabe der Fahrleitungsmonteure besteht darin, dieses Stromnetz zu unterhalten und zu optimieren, etwa in dem neue Masten aufgestellt und Leitungen gezogen werden. Dafür arbeiten sie auf und über den Gleisen, während daneben Fahrleitungen noch Strom führen und Züge vorbeirauschen.

Die Briger Equipe, welche die Fahrleitungen von Iselle bis Siders betreut besteht aus insgesamt elf Monteuren, die je nach Aufgaben beispielsweise in Teams à fünf oder sechs Mann in Tag- und Nachtschichten arbeiten. Sie wechseln sich als Monteur, Maschinist und Sicherheitschef ab, jeder muss alles können.

Das sieht dann vereinfacht zum Beispiel so aus: Der Maschinist fährt auf die Baustelle, bedient den Kran, die Monteure bringen von den Hebebühnen aus eine Leitung am Masten an und der Sicherheitschef am Boden ist in Kontakt mit der Betriebszentrale, um die Gleise zu sperren und den Strom von den Leitungen zu nehmen, wenn die Monteure Arbeiten direkt an einer aktiven Leitung durchführen müssen oder einer solchen zu nahe kommen. Dafür gibt es genau vorgeschriebene Sicherheitsabstände. Um den Personen- und Güterverkehr nicht aufzuhalten, gibt es Zeitfenster, in denen auf dem betroffenen Gleis keine Züge fahren dürfen, so dass die Monteure gefahrlos ihren Job machen können.

Eine wichtige, aber nicht ungefährliche Aufgabe. Wie gefährlich sie sein kann, das hat Pascal Roten am 25. Juli 2017 erlebt, als er bei Sanierungsarbeiten vor dem Neat-Tunnel in eine Fahrleitung griff, von der er glaubte, dass sie abgestellt war.

Mehr dazu im «Walliser Boten» von heute Freitag.

Marcel Theler

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Walsertreffen im Lötschental

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Michael Manns Klimalüge

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31