Literatur | Preisübergabe am 16. September im Schloss Leuk

«Spycher: Literaturpreis Leuk» für Thomas Lehm

Der Schriftsteller Thomas Lehm erhält den «Spycher: Literaturpreis Leuk 2018» der Stiftung Schloss Leuk.
1/1

Der Schriftsteller Thomas Lehm erhält den «Spycher: Literaturpreis Leuk 2018» der Stiftung Schloss Leuk.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Der Schriftsteller Thomas Lehm erhält den «Spycher: Literaturpreis Leuk 2018» der Stiftung Schloss Leuk.

Die Preisübergabe an den deutschen Autor findet am 16. September um 11.00 Uhr im Rahmen einer festlichen Matinee im Schloss Leuk statt. Die Laudatio auf den Preisträger hält der Berliner Literaturkritiker Helmut Böttiger.

Der Leuker Spycher-Preis ist ein Aufenthaltspreis und wird zum 18. Mal verliehen. Preisträgerinnen und -träger dürfen während bis zu fünf Jahre jeweils acht Wochen jährlich in Leuk-Stadt leben. Der Preis ist – abhängig von der in Anspruch genommenen Aufenthalte – mit bis zu 18 000 Franken sowie mit der zur Verfügung gestellten Wohnung dotiert.

Die Jury mit Sabine Dörlemann, Christian Döring und dem Vorsitzenden Thomas Geiger begründet die Wahl wie folgt: „Thomas Lehr gehört zu den furchtlosen Autoren, die in ihrem Werk neueste Erkenntnisse aus der Philosophie, der Geschichte, den Naturwissenschaften und der Kunstgeschichte einfliessen lassen. Darüber hinaus ist er ein aussergewöhnlich formbewusster Autor, der für jedes Buch einen eigenen Stil sucht und findet. So führt er in seinem Roman ‚Nabokovs Katze‘ eines seiner Vorbilder schon im Titel auf oder wählt für den Monolog eines Sterbenden wie in ‚Frühling‘ die Gattung der Novelle. Sein in der Schweiz angesiedelter Roman ‚42‘ ist ein Science Fiction, in dem die Zeit still steht. ‚September. Fata Morgana‘ ist ein vierstimmiges Epos mit zwei Stimmen aus dem Westen, zwei aus Bagdad, das aus diesen vier Perspektiven das Drama um den 11. September erzählt. ‚Schlafende Sonne‘, im letzten Jahr erschienenen, ist der erste Band einer geplanten Trilogie, die die Geschichte Deutschlands vom Kaiserreich bis hinein in die Zeit nach der Wiedervereinigung zum Stoff hat. Mit Thomas Lehr wird eine der eindringlichsten Stimmen der gegenwärtigen deutschsprachigen Literatur ausgezeichnet, die sich nicht scheut, Zeitgeschichte in Literatur zu verwandeln.“

Bild: Thomas Lehr, diesjähriger Träger von „Spycher: Literaturpreis Leuk“.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Zirkus Harlekin

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Grenzenlos frei oder Freiheit in Grenzen?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Andre KettingerDavid StoffelAnuar Ljimani
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31