Theater | "Eine spannende Liebesgeschichte, lebendig, schnell und mit viel Humor"

Terpoorten und Furrer sehen rot

Mit "Man sieht rot" sind Barbara Terpoorten und Sven Furrer anfangs Dezember in Visp zu sehen.
1/1

Mit "Man sieht rot" sind Barbara Terpoorten und Sven Furrer anfangs Dezember in Visp zu sehen.
Foto: mengis media

Quelle: 1815.ch 0

Barbara Terpoorten und Sven Furrer spielen im Dezember im Visper La Poste. Die Zuschauer dürfen sich auf eine turbulente Komödie freuen.

"Wir sind glücklich verheiratet. Aber nicht miteinander." Gewohnt locker und gut aufgestellt präsentierten sich die beiden Schauspieler Barbara Terpoorten und Sven Furrer am Donnerstagnachmittag auf rro. Und rührten kräftig die Werbetrommel für die Komödie "Man sieht rot", welche sie am 5. und 6. Dezember im Visper La Poste auf die Bühne bringen.

Zum Inhalt: Der wandlungsfähige Schauspieler Tomas Rot, gespielt von Sven Furrer, war ein beliebter Fernsehstar, bevor er eines Tages aus Versehen eine Rolle mit einer anderen verwechselte, dadurch einen Skandal auslöste, aus der Bahn geworfen wurde, alle Türen hinter ihm zugefallen sind und er auf der Strasse gelandet ist. In seiner Verzweiflung nimmt Rot den Auftrag eines mysteriösen Fremden an. Dieser verspricht ihm, im Gegenzug seine Probleme zu lösen. Der Auftrag führt Rot in ein Theater. Er ahnt nicht, dass er hier seiner ehemaligen, grossen Liebe begegnen wird. Die Psychologin Frauke Man, gespielt von Barbara Terpoorten, soll heute Abend einen Preis für ihr wichtigstes Werk "Wahnsinn ist ok" verliehen bekommen. Die Beiden haben sich 20 Jahre nicht gesehen, und seit ihrer traumatischen Trennung damals hatten sie gehofft, dass das auch für immer so bleibt.

"Das Stück ist eine spannende Liebesgeschichte. Es ist sehr lebendig, schnell, mit viel Humor", erklärt Furrer. "Ich freue mich vor allem auf die Schlussszene." Doch etwas besonderes, in der Heimat auf der Bühne zu stehen. "Ich freue ich immer im Oberwallis auf der Bühne zu stehen", so Terpoorten. "Die Liebesgeschichte im Stück beginnt auch im Wallis. Das passt."

Die Aufführungen von "Man sieht rot" sind am Donnerstag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr und tags darauf zur selben Zeit.

ip

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Mia ZimmermannPaloma Ruiz PerezFlavio Supersaxo
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31