Saas-Grund | Investor in Sicht

Saas-Grund rüstet sich für den potenziellen Investor

Voll beschäftigt: Gemeindepräsident Bruno Ruppen unternimmt alles, damit die Investorengruppe um Marcel Friberg im Dorf und im Skigebiet investiert.
1/1

Voll beschäftigt: Gemeindepräsident Bruno Ruppen unternimmt alles, damit die Investorengruppe um Marcel Friberg im Dorf und im Skigebiet investiert.
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Für die touristische Entwicklung läuft die fieberhafte Suche nach Investoren. Nun scheint man einen prominenten Namen an der Angel zu haben. Dieser gibt sich aber noch zurückhaltend.

Der Gemeindepräsident von Saas-Grund ist positiv gestimmt, wenn er über die künftigen touristischen Ausbaupläne spricht. «Ich bin zuversichtlich, dass es klappen könnte», sagt Bruno Ruppen und meint dabei den Kontakt mit einer Investorengruppe, welche «zweistufige» Investitionen (Berg und Tal) vornehmen will. Wenn möglich sollen mithilfe dieser mehrere Millionen in die Bahn- und Übernachtungsinfrastruktur investiert werden.

Präsident verkauft Wohnhaus

20 Millionen Franken in eine neue Bahn auf das Lagginjoch oberhalb von Hohsaas inklusive Gipfelinfrastruktur und die gleiche Summe in Übernachtungsstruktur im alten Dorfteil. Dabei sollen bestehende Gebäude in einem vorbestimmten Perimeter erworben und zu einem dezentralen Resort umgebaut werden. Interessant: Davon betroffen wäre mitunter auch Ruppens Wohnhaus (in unmittelbarer Nähe zum Friedhof). «Wenn sich das Dorf weiterentwickeln kann, so verkaufe ich es», sagt er. So zumindest lauten die Pläne. Eine Machbarkeitsstudie soll nun weiterführende Möglichkeiten aufzeigen, an deren Erarbeitung sich die Gemeinde mit 10 000 Franken beteiligt. Was dann noch fehlt, ist die Zusage besagter Investoren, deren Name Ruppen aber nicht verraten will – man habe Stillschweigen vereinbart, so seine Begründung.

Erfahrener Touristiker

Doch Recherchen zufolge handelt es sich um eine Gruppe rund um Marcel Friberg (zumindest würde das Geschäft über ihn abgewickelt), mit der schweizweit auch im Tourismus tätigen Marketing- und Unternehmerberatungsfirma «MF Consulting». Der Bündner wurde schon mehrere Male im Dorf auf Erkundungstour gesichtet und ist im Schweizer Tourismus kein Unbekannter: Er amtete schon als VR-Präsident der Bergbahnen Brigels GR, als Präsident von «Graubünden Ferien» und ist bei verschiedenen touristischen Resorts als treibende Kraft involviert.

Auch im Wallis tätig

Unter anderem bei einem Feriendorf in Brigels oder beim vor Kurzem eröffneten «Swisspeak Resort» in Meiringen. Ein weiteres Projekt soll in Savognin folgen. Und auch im Wallis ist er kein Unbekannter. Er arbeitet intensiv bei der Realisierung des geplanten Resorts auf der Laxeralp in der Aletsch Arena mit. Und er bestätigt tatsächlich sein Interesse am Saastal. Entsprechende Abklärungen würden laufen. «Seriöse und solide Projektarbeit erfordert aber Zeit, welche wir uns nehmen, um tragfähige Lösungen zu sichten und verifizieren zu können», so Friberg.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenMila Annabelle ImbodenMilan Küng
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Cyber-Michlig ab nach Bern

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31