Transport | Zoff um Fahrdienstvermittler

London entzieht Taxi-Schreck Uber die Lizenz

London ist in Europa der grösste und prestigeträchtigste Markt für Uber. Die britische Hauptstadt will den Dienst nun verbieten.
1/1

London ist in Europa der grösste und prestigeträchtigste Markt für Uber. Die britische Hauptstadt will den Dienst nun verbieten.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Uber hat erneut seine Lizenz in London verloren. Die dortige Verkehrsbehörde entzog dem Fahrdienstvermittler am Montag zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren die Erlaubnis und begründete dies mit Sicherheitsverstössen.

Es sei nicht mehr gewährleistet, dass Fahrgäste ausschliesslich von autorisierten Fahrern abgeholt werden, teilte die Behörde mit. Die rund 45'000 Uber-Fahrer dürfen ihre Dienste jedoch zunächst weiter anbieten, da die Entscheidung noch nicht endgültig ist. Der US-Konzern will Einspruch einlegen.

Transport for London (TfL) stellte nach eigenen Angaben bei mindestens 14'000 Fahrten fest, dass unbefugte Fahrer Taxigäste abgeholt hatten. Bereits in der Vergangenheit seien Bedenken zur Sicherheit der Passagiere angesprochen worden, allerdings habe Uber diese nur teilweise aus dem Weg geräumt. "Wir können daher nicht ausschliessen, dass sich ähnliche Probleme in Zukunft nicht wiederholen und halten das Unternehmen derzeit nicht für 'fit und ordentlich'", erklärte die Regulierungsbehörde.

Uber kritisiert Entscheid

Uber-Chef Dara Khosrowshahi schrieb über Twitter, Uber habe in den vergangenen zwei Jahren an seinen Angeboten in London viele Veränderungen vorgenommen. Die Entscheidung der TfL sei «falsch». Regionalmanager Jamie Heywood ergänzte, Uber werde die Software weiter verbessern, damit Gäste künftig nur noch von befugten Fahrern transportiert würden.

Der Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Sadiq Khan, begrüsste die Entscheidung der TfL. In London gebe es viel Platz für innovative Unternehmen, jedoch müssten sich diese an die Regeln halten und die Kundensicherheit gewährleisten, twitterte er.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Sondergesetze schaden dem Gesetz

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenJanina MeichtryMila Annabelle Imboden
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Aktuell auf 1815.tv

Nachttrichjen Fiesch-Fieschertal

zum Video

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31