Heimatschutz | Projekt «Fünf Sterne für ein einzigartiges Bergdorf» ausgezeichnet

Raiffeisenpreis 2018 des Oberwalliser Heimatschutzes für Albinen

Die Vorstandsmitglieder des Oberwalliser Heimatschutzes mit Preisstifter und Preisträgern (v.l.): Beat Locher, Thomas Schalbetter, Thomas Gloor, Beat Jost, Michela Caldana Mathieu, Basil Zuber und Ulrich Weger.
1/1

Die Vorstandsmitglieder des Oberwalliser Heimatschutzes mit Preisstifter und Preisträgern (v.l.): Beat Locher, Thomas Schalbetter, Thomas Gloor, Beat Jost, Michela Caldana Mathieu, Basil Zuber und Ulrich Weger.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Am Freitagabend wurde der Gemeinde Albinen der Raiffeisenpreis 2018 des Oberwalliser Heimatschutzes verliehen. Das Projekt «Fünf Sterne für ein einzigartiges Bergdorf» schwang unter 22 Wettbewerbseingaben aus dem ganzen Oberwallis obenaus.

Thomas Gloor, Vorstandsmitglied des Oberwalliser Heimatschutzes, lobte den Albiner 5-Sterne-Dorfplan für seine umfassenden und kreativen Lösungsansätze zur Erhaltung und Nutzung des alten Dorfes. Er überreichte Gemeindepräsident Beat Jost und Vizepräsidentin Michela Caldana Mathieu die Preisurkunde, währenddem Basil Zuber die Glückwünsche und den Preisgeld-Check der Raiffeisenbanken Oberwallis (OVRB) überbrachte.

«Der Preis gebührt ganz Albinen und seiner engagierten Bevölkerung», verdankte Gemeindepräsident Beat Jost die Auszeichnung. Der Preis mache Freude, sei aber auch eine Verpflichtung und gleichzeitig eine grosse Motivation, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen, die laufenden Dorfplan-Projekte gemeinsam mit allen Kräften umzusetzen und die Herausforderungen anzunehmen.

Aufgrund der vielen hochwertigen Eingaben vergab die Fachjury des Oberwalliser Heimatschutzes an der Übergabefeier in Albinen fünf weitere Anerkennungspreise für die Projekte «Pro Raronia Historica: Dem Zerfall preisgeben - (k)ein Einzelfall», «Lötschentaler Museum: Kunst und Kulturerbe», «Landschaftspark Binntal: Poort a Poort - Das Dorfhotel in Grengiols» sowie für die Projekte «Kulturlandschaft Münster-Geschinen: Renovation Spycher in Münster» und «Verein Alte Säge Turtmann: Scheinbar Vergangenes wird gegenwärtig und weist in die Zukunft».

Sämtliche 22 Projekte sind in der Burgerstube in Albinen ausgestellt und können dort bis am 3. November werktags jeweils von 16.00 - 18.00 Uhr besichtigt werden.

pd / pan

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Läderach und die Linksfaschisten

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Lea SopeLuciano AllenbachNelio Zuber
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31