Tourismus | Zermatt Bergbahnen einigen sich mit Stiftung Landschaftsschutz Schweiz

Neue 3S-Bahn zwischen Testa Grigia und Klein Matterhorn soll 2021 in Betrieb gehen

«Alpine Crossing». Läuft alles nach Plan steht ab 2021 zwischen Klein Matterhorn und Testa Grigia eine neue 3S-Bahn im Einsatz.
1/1

«Alpine Crossing». Läuft alles nach Plan steht ab 2021 zwischen Klein Matterhorn und Testa Grigia eine neue 3S-Bahn im Einsatz.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Bereits 2021 soll die neue 3S-Bahn namens «Alpine Crossing» zwischen Testa Grigia und Klein Matterhorn in Betrieb gehen. Die Zermatt Bergbahnen AG hat mit der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, die gegen das Projekt Beschwerde eingereicht hat, eine Einigung erzielt.

Im 2018 präsentierte die Zermatt Bergbahnen AG (ZBAG) ihr neustes Projekt: eine 3S-Bahn zwischen Testa Grigia und Klein Matterhorn. Gegen dieses Vorhaben legte die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) Beschwerde ein. Nun werde aus der Vision jedoch Realität, schreibt ZBAG in einer Mitteilung. Denn: «Dank konstruktiver Vorschläge beiderseits konnte nun eine Einigung erzielt werden und die Verwirklichung der Vision «Alpine Crossing» zwischen Zermatt und Cervinia (Italien) wird in Angriff genommen.»

Beide Seiten gehen Kompromisse ein

Mit der Unterzeichnung dieser Übereinkunft verzichtet die SL im laufenden seilbahnrechtlichen Konzessions- und Planungsgenehmigungsverfahren auf eine Beschwerde gegen die in Aussicht stehende Konzessionserteilung und die Plangenehmigung der 3S Bahn von LEITNER ropeways zwischen Testa Grigia und dem Matterhorn glacier paradise durch das BAV. Die ZBAG verpflichtet sich im Gegenzug zur Förderung des Qualitätstourismus, einem hochstehenden Berg- und Naturerlebnis, sowie einem respektvollen Umgang mit der Natur.

Des Weiteren verpflichtet sich die ZBAG gemäss Mitteilung dazu, nach der Erteilung der Betriebsbewilligung durch das BAV, die bereits bestehende Materialtransportbahn zwischen Cime Bianche Lagi (I) und dem Klein Matterhorn, sowie der Grenzlift als aktueller Bestandteil des Sommerskigebiets zurück zu bauen. Sobald die ZBAG das zukünftige Infrastruktur-, Gestaltungs- und Betriebskonzept Klein Matterhorn erstellt hat, will sie dieses der SL präsentieren, um auch hier einvernehmliche Lösungen zu finden.

Die Bauarbeiten der neuen 3S Bahn zwischen Testa Grigia und dem Matterhorn glacier paradise, welche Zermatt ganzjährig mit Italien verbindet und die höchste Alpenüberquerung darstellt, werden unverzüglich aufgenommen. Die Inbetriebnahme des sogenannten Alpine Crossing ist auf das Jahr 2021 geplant.

pd/msu

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

BergBuchBrig 2019

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

ADHS: Was die Ritalin-Abgabe übertüncht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31