Religionsunterricht Orientierungsschule Brig-Glis

Beschwerde von Edith Inderkummen abgewiesen

Die Orientierungsschule in Brig-Glis: Der Fall einer Lehrerin sorgt für Ärger.
1/1

Die Orientierungsschule in Brig-Glis: Der Fall einer Lehrerin sorgt für Ärger.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Nach ihrem Austritt aus der katholischen Kirche, wurde Edith Inderkummen die Lehrerbefugnis für den katholischen Religionsunterricht entzogen sowie das Anstellungsverhältnis im Fach Ethik, Religion und Gemeinschaft gekündigt. Die Beschwerde der besagten Lehrperson wurde vom Staatsrat abgewiesen.

Im Schuljahr 2012/2013 erteilte Edith Inderkummen-Kuonen drei Lektionen im Fach «Ethik-Religionen-Gemeinschaft» an der Orientierungsschule in Brig-Glis.

Der Unterricht in diesem Fach wurde durch den Entscheid des Departements für Bildung und Sicherheit, der Lehrperson die Lehrbefugnis für den katholischen Religionsunterricht zu entziehen, nicht betroffen.

Mit Schreiben vom 1. Juli 2013 teilte der Schulpräsident von Brig-Glis der Dienststelle für Unterrichtswesen mit, dass die Notwendigkeit der Anstellung einer spezialisierten Fachkraft für den Bereich «Ethik-Religionen-Gemeinschaft» nicht gegeben sei.

Damit konnte die Schulbehörde von Brig-Glis dieser Lehrperson für das Schuljahr 2013/2014 keine Lektionen mehr zuteilen. Eine Kündigung für das Schuljahr 2013/2014 konnte nicht mehr vorgenommen werden, da der Kündigungstermin auf den 1. März 2013 gefallen wäre.

Dagegen hält der Staatsrat in seinem Entscheid vom 29. Januar 2014 fest, dass das DBS der Lehrperson die Anstellung für die drei Lektionen «Ethik-Religionen-Gemeinschaft» vor dem 1. März 2014 zu kündigen habe. Aufgrund dieser Situation hat das DBS die Kündigung umgehend Edith Inderkummen-Kuonen eröffnet.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Noëlle Sophie VolkenLars MäusliTheo Kurt Wysseier
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31