Garten im September | Im Dickicht der feurigen Chilipflanze

Gartenjahr – Erntezeit für feurige Früchtchen

Seit rund zehn Jahren widmet sich Patrick In-Albon fast das ganze über der Chili-Zucht.
1/9

Seit rund zehn Jahren widmet sich Patrick In-Albon fast das ganze über der Chili-Zucht.
Foto: WB/zvg

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
2/9

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
Foto: WB/zvg

Habaneros – besonders scharfe Chili.
3/9

Habaneros – besonders scharfe Chili.
Foto: WB/zvg

Im September steht für den 54-Jährigen die grosse Ernte an. Rund ein Kilogramm Früchte kann der Chili-Gärtner pro Woche ernten.
4/9

Im September steht für den 54-Jährigen die grosse Ernte an. Rund ein Kilogramm Früchte kann der Chili-Gärtner pro Woche ernten.
Foto: WB/zvg

Im Dickicht der feurigen Chilipflanze.
5/9

Im Dickicht der feurigen Chilipflanze.
Foto: WB/zvg

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
6/9

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
Foto:

Chilis würden keine besonderen Anforderungen an Umgebung und Gärtner stellen, sagt der Experte. Trotzdem sind für ein gutes Wachstum ein paar Dinge zu beachten.
7/9

Chilis würden keine besonderen Anforderungen an Umgebung und Gärtner stellen, sagt der Experte. Trotzdem sind für ein gutes Wachstum ein paar Dinge zu beachten.
Foto: WB/zvg

Chilis haben ein feuriges Temperament und bereichern mit ihren farbenfrohen Schoten nicht nur Garten oder Balkon sondern auch die Küche.
8/9

Chilis haben ein feuriges Temperament und bereichern mit ihren farbenfrohen Schoten nicht nur Garten oder Balkon sondern auch die Küche.
Foto: WB/zvg

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
9/9

Auf seiner kleinen Chili-Plantage von Patrick In-Albon oberhalb von Brig gedeihen Chilischoten in verschiedenen Farben und Formen.
Foto: WB/zvg

Quelle: 1815.ch 0

Patrick In-Albon beweist seit einigen Jahren ein geübtes Händchen für scharfe Gartenfrüchte. Im September steht für den glühenden Chili-Züchter die grosse Ernte an.

In grossen Töpfen oder direkt ins Freie gepflanzt, stehen die buschigen, meist kniehohen Chili-Stauden von Patrick In-Albon dutzendweise in einem grossen Gemüsegarten oberhalb von Brig.

Jetzt sind die sattgrünen Nachtschattengewächse üppig behangen mit feurigen Chilischoten. Neben gelben, orangen, feuerroten oder grünen Früchten, schmal oder spitz zulaufend gewachsen, sind auf der kleinen Briger Chili-Plantage auch bohnenähnliche, hellgrüne oder gar cremefarbene, lampionförmige Chilifrüchte, die kleinen Peperoni ähneln, auszumachen.

«Unter freiem Himmel wachsen die hierzulande gängigen Cayenne-Chilis oder die allseits bekannten Jalapeños – eher mässig scharfe Sorten», orientiert der erfahrene Chili-Gärtner im geordneten Dickicht. Unter dem schützenden Dach eines langen Folientunnels stehen in Töpfen, dicht an dicht beieinander, die schärferen Chilis, sogenannte «Habaneros».

Welche Voraussetzungen es im Garten oder auf dem Balkon braucht, damit die beliebten Chilischoten üppig gedeihen, lesen Sie heute im Rahmen der WB-Gartenserie «Gartenjahr» im «Walliser Bote».

pan

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Webstube Gasenried

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31