Sicherheit | Stützpunktfeuerwehr Region Leuk führt eine Grossübung durch

Flächenbrandbekämpfung beim Feschelloch

Die Feuerwehr versucht, die zwei Insassen aus dem Fahrzeug zu befreien.
1/26

Die Feuerwehr versucht, die zwei Insassen aus dem Fahrzeug zu befreien.
Foto: Walliser Bote

Kommandant Dominik Brunner gibt vor dem Übungseinsatz die letzten Anweisungen.
2/26

Kommandant Dominik Brunner gibt vor dem Übungseinsatz die letzten Anweisungen.
Foto: Walliser Bote

Ein Teil der Übung: Der Lenker eines Personenwagens liess sich durch den Rauch ablenken und kam von der Fahrbahn ab.
3/26

Ein Teil der Übung: Der Lenker eines Personenwagens liess sich durch den Rauch ablenken und kam von der Fahrbahn ab.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
4/26

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
5/26

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
6/26

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
7/26

Die Feuerwehrleute müssen die Insassen mit hydraulischen Scheren befreien.
Foto: Walliser Bote

Eine Einheit der Sanität Oberwallis ist auf Platz. Sie übernehmen die Leitung beim Bergen der Unfallopfer aus dem Fahrzeug.
8/26

Eine Einheit der Sanität Oberwallis ist auf Platz. Sie übernehmen die Leitung beim Bergen der Unfallopfer aus dem Fahrzeug.
Foto: Walliser Bote

Der Beifahrersitz muss herausgeschnitten werden, damit die Insassen befreit werden können.
9/26

Der Beifahrersitz muss herausgeschnitten werden, damit die Insassen befreit werden können.
Foto: Walliser Bote

Über ein Dutzend Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Sanität sind auf Platz.
10/26

Über ein Dutzend Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Sanität sind auf Platz.
Foto: Walliser Bote

Über ein Dutzend Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Sanität sind auf Platz.
11/26

Über ein Dutzend Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei und Sanität sind auf Platz.
Foto: Walliser Bote

Der brennende «Campingwagen» wird gelöscht.
12/26

Der brennende «Campingwagen» wird gelöscht.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehrleute verhindern ein Ausbreiten der Flammen.
13/26

Die Feuerwehrleute verhindern ein Ausbreiten der Flammen.
Foto: Walliser Bote

Reger Austausch.
14/26

Reger Austausch.
Foto: Walliser Bote

Über 50 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr nehmen an der Übung teil.
15/26

Über 50 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr nehmen an der Übung teil.
Foto: Walliser Bote

Über 50 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr nehmen an der Übung teil.
16/26

Über 50 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr nehmen an der Übung teil.
Foto: Walliser Bote

Eine Person wird von der Feuerwehr aus ihrem Zelt gerettet.
17/26

Eine Person wird von der Feuerwehr aus ihrem Zelt gerettet.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehr drängt die Flammen zurück.
18/26

Die Feuerwehr drängt die Flammen zurück.
Foto: Walliser Bote

Nebelkanonen sorgen für eine authentische Übung.
19/26

Nebelkanonen sorgen für eine authentische Übung.
Foto: Walliser Bote

Rettung. Die Person im Zelt ist betrunken und kriegt vom Feuer nichts mit.
20/26

Rettung. Die Person im Zelt ist betrunken und kriegt vom Feuer nichts mit.
Foto: Walliser Bote

Kommandant Dominik Brunner und Inspektor Ivo Eyholzer tauschen sich aus.
21/26

Kommandant Dominik Brunner und Inspektor Ivo Eyholzer tauschen sich aus.
Foto: Walliser Bote

Einsatzleiter Michel Vouilloz behält mittels Skizze den Überblick.
22/26

Einsatzleiter Michel Vouilloz behält mittels Skizze den Überblick.
Foto: Walliser Bote

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
23/26

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
Foto: Walliser Bote

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
24/26

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
Foto: Walliser Bote

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
25/26

Auch die Air Zermatt nimmt an der Übung teil.
Foto: Walliser Bote

Die Feuerwehr baut ein grosses Wasserbecken auf. Es soll die Wasserversorgung gewährleisten.
26/26

Die Feuerwehr baut ein grosses Wasserbecken auf. Es soll die Wasserversorgung gewährleisten.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch 0

Die Stützpunktfeuerwehr Region Leuk hat am Samstagvormittag eine Grossübung durchgeführt. Daran nahmen 54 Feuerwehrleute, je eine Einheit der Kantonspolizei sowie der Sanität Oberwallis und ein Helikopter der Air Zermatt teil.

Am Samstagvormittag um 7.30 Uhr geht bei der Stützpunktfeuerwehr Region Leuk der Alarm. Die Feuerwehr probt in regelmässigen Abständen den Ernstfall. So auch heute. Es steht die jährliche Inspektionsübung an. Als Inspektor ist Ivo Eyholzer auf Platz. Er wirft einen Blick auf das Material, in die Feuerwehrlokale, prüft Zeugnisse und Papiere, beobachtet die Übung und gibt anschliessend eine Beurteilung ab.

Zu diesem Anlass hat die Stützpunktfeuerwehr ein Übungsszenario gewählt, wie es alle paar Jahre eintrifft, erklärt Max Braun, stellvertretender Kommandant der Stützpunkfeuerwehr Region Leuk. Zuletzt erst im vergangenen Jahr: Unterhalb des Feschellochs wütet ein Flächenbrand. Ausgelöst wurde das Feuer von einer Familie, die vor Ort campiert und am Vorabend gefeiert hat. Illegales Campieren ist in diesem Waldstück keine Seltenheit, so Braun. Und immer wieder komme es vor, dass die Campierenden einen Brand auslösen.

Einsatzchef Michel Vouilloz ist als erster auf Platz. Er entdeckt ein Unfallfahrzeug mit zwei Insassen und zwei Flächenbrände östlich und westlich des Feschellochs. Erste Priorität hat die Rettung der zwei verunfallten Personen. Vouilloz bietet die Ambulanz auf und lässt die Strasse absperren. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterbinden eine Ausbreitung des Feuers mittels Haltelinie von Osten her. Die mehrstündige Übung nimmt ihren Lauf. Auch eine Einheit der Kantonspolizei und der Sanität Oberwallis sowie ein Hubschrauber der Air Zermatt nehmen daran teil. Dazu stellen sich Mitglieder des Samaritervereins Leuk als Figuranten zur Verfügung.

mas

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Hommage an Rilke

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Windsun und Erdverlegung

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Konstantin SchulzMatteo PfammatterEtienne Loretan
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31