BergBuchBrig | Viel Publikum für das Multimediafestival

Stabile Besucherzahlen und zufriedene Veranstalter

Programmleiter Andreas Weissen ist zufrieden mit der 14. Ausgabe der BergBuchBrig.
1/8

Programmleiter Andreas Weissen ist zufrieden mit der 14. Ausgabe der BergBuchBrig.
Foto: mengis media

Hanspeter Müller Drossaart und Peter Gisler (von rechts) bei der Lesung «Greedi üüfe».
2/8

Hanspeter Müller Drossaart und Peter Gisler (von rechts) bei der Lesung «Greedi üüfe».
Foto: mengis media

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
3/8

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
Foto: mengis media

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
4/8

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
Foto: mengis media

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
5/8

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
Foto: mengis media

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
6/8

Impressionen des Multimediafestivals BergBuchBrig.
Foto: mengis media

Autorin Daniela Schwegler und Bergführerin Ariane Stäubli (von lins) stellten das Buch «Himmelwärts - Bergführerinnen imPorträt» vor.
7/8

Autorin Daniela Schwegler und Bergführerin Ariane Stäubli (von lins) stellten das Buch «Himmelwärts - Bergführerinnen imPorträt» vor.
Foto: mengis media

Hanspeter Müller Drossaart bei seiner Lesung «Greedi üüfe».
8/8

Hanspeter Müller Drossaart bei seiner Lesung «Greedi üüfe».
Foto: mengis media

Quelle: 1815.ch 0

Die BergBuchBrig bot fünf Tage lang einen Programmhöhepunkt nach dem anderen. Das Programm kam beim Publikum sehr gut an.

Andreas Weissen zog am Sonntagabend eine positive Bilanz. «Wir verzeichneten rund 4000 Präsenzen. Das entspricht in etwa den Besucherzahlen der letzten Jahre», sagte der Programmleiter. Sehr gut besucht seien immer Veranstaltungen, bei denen Einheimische mitmachen. «Erstaunlich viele Zuschauer zog ein italienisches Sprechtheater an. Fast 80 Besucher fanden sich dafür im Theatersaal des Zeughauses ein. Weniger gut liefen die Veranstaltungen in französischer Sprache. Dafür konnten sich nur so zwischen 15 und 20 Besucher begeistern», hält Andreas Weissen fest. Man wolle aber weiterhin fremdsprachige Programmpunke anbieten und diesen Austausch pflegen.

An der BergBuchBrig finden sich immer wieder echte Trouvaillen im vielseitigen Programm. So war es auch in diesem Jahr. Der Dokumentarfilm von David Henzen kann in diesem Zusammenhang ebenso erwähnt werden wie die Lesung «Greedi üüfe» von Hans-Peter Müller Drossaart mit musikalischer Begleitung von Peter Gisler oder die Buchpräsentation «Himmelwärts - Bergführerinnen im Porträt» von Daniela Schwegler. Aber das sind nur einige, aus einem fünftägigen Programm, dass vollkommen zu überzeugen wusste. Die Besucherzahlen sprechen denn auch für sich.

ben

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Pomona Fest

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Andermatt ist nicht eine Perle der Alpen

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31