Infrastruktur | Neugestaltung des Bahnhofs Brig

Ingenieurgemeinschaft Brig+ als Generalplaner bestimmt

Die Steuerungsgruppe für die Neugestaltung des Bahnhofs Brig hat einen Generalplaner für das Generationenprojekt bestimmt. Es setzte sich die Ingenieurgemeinschaft Brig+ durch.
1/1

Die Steuerungsgruppe für die Neugestaltung des Bahnhofs Brig hat einen Generalplaner für das Generationenprojekt bestimmt. Es setzte sich die Ingenieurgemeinschaft Brig+ durch.
Foto: Tobias Fux, www.tobiasfux.ch

Quelle: 1815.ch 0

Die Steuerungsgruppe für die Neugestaltung des Bahnhofs Brig hat einen Generalplaner für das Generationenprojekt bestimmt. Es setzte sich die Ingenieurgemeinschaft Brig+ durch.

Die Neugestaltung des Bahnhofs Brig soll zahlreichen Ansprüchen an Sicherheit, Funktionalität und Ästhetik gerecht werden. Nach verschiedenen Planungsschritten in den vergangenen sieben Jahren mit Testplanung, Rahmenplan, Architekturwettbewerb und Vorprojekt hat die Steuerungsgruppe nun einen Gesamtplaner bestimmt: Die Ingenieurgemeinschaft (IG) Brig+ hat sich aufgrund der besten Gesamtwirtschaftlichkeit das Mandat für dieses Bauvorhaben gesichert. Sie setzt sich aus den Ingenieurunternehmungen B+S AG, Diggelmann+Partner AG, Schneider-Bregy und Partner AG sowie Transitec Beratende Ingenieure AG zusammen. Sie weist gemäss Mitteilung der RW Oberwallis AG namhafte Referenzprojekte - Zurich Airport, Tramverbindung Hardbrücke Zürich, Bahnhofplätze Bern und Sitten - aus. Mit der Schneider-Bregy und Partner AG sei ausserdem die lokale Verankerung sichergestellt.

Das Mandat umfasst die Gesamtleitung sowie sämtliche Planerleistungen für die Projektierung und Bauleitung. Das Gesamtkonzept für die Umsetzung entspricht dem Vorprojekt, das auf Grundlage von Luigi Snozzi’s "Linie" erarbeitet wurde. Es umfasst 16 Teilprojekte im Gebiet zwischen der Saltina-Mündung und der Nordstrasse. Die Teilprojekte weisen aus verkehrsplanerischer und bautechnischer Sicht starke Abhängigkeiten sowie einen unterschiedlichen Planungsstand auf. Ausserdem bestehen teils komplexe Schnittstellen zu weiteren Projekten wie der Spitalerweiterung. "Eine zentrale Herausforderung für den Generalplaner wird darin bestehen, einen Konsens zwischen den unterschiedlichen Infrastruktureignern zu finden und die Koordination zwischen den Teilprojekten sicherzustellen", wird Louis Ursprung, Vorsitzender der Steuerungsgruppe, in der Mitteilung zitiert. Mit dem Baubeginn rechnen die Verantwortlichen Mitte 2023.

Parallel zur Vergabe des Generalplanungsmandats haben die Stadtgemeinde Brig-Glis, die MG Infrastruktur AG (MGBahn), der Kanton Wallis, SBB Immobilien und BLS Netze AG die Baugemeinschaft "Bahnhof Brig" gegründet. Die Gemeinde Naters und die Postauto Schweiz AG haben die Vereinbarung als betroffene Parteien mitunterzeichnet. Als Vorsitzende der Gesamtprojektleitung wurde die RW Oberwallis AG bestimmt. Die Baugemeinschaft "Bahnhof Brig" verantwortet gemeinsam das Bau- und Auflageprojekt inklusive der Bewilligungsverfahren. Dies beinhaltet unter anderem die Erarbeitung des Kostenvoranschlags und die Berechnung der definitiven Kostenanteile der einzelnen Partner als Grundlage für die Kreditprozesse. Basierend auf dem heutigen Kenntnisstand liegen die Gesamtkosten bei rund 60 Millionen Franken.

pd / wh

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Oberwalliser Sport Awards

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Cyber-Michlig ab nach Bern

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenJanina MeichtryMila Annabelle Imboden
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31