Forschung | Bildung, Forschung und Innovation

Forscher aus dem Wallis in nationale Gremien berufen

Henning Müller, Forscher an der Hes-so Valais/Wallis, nimmt Einsitz im Nationalen Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds.
1/2

Henning Müller, Forscher an der Hes-so Valais/Wallis, nimmt Einsitz im Nationalen Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds.
Foto: zvg

Laurent Sciboz, Dozent an der Hes-so Valais/Wallis, gehört neu zum Schweizerischen Wissenschaftsrat.
2/2

Laurent Sciboz, Dozent an der Hes-so Valais/Wallis, gehört neu zum Schweizerischen Wissenschaftsrat.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Henning Müller und Laurent Sciboz, Forscher und Dozenten an der Hes-so Valais/Wallis, wurden in nationale Gremien berufen.

Das wissenschaftliche Niveau der Hes-so Valais/Wallis findet nationale Anerkennung. So wurden Hennig Müller und Laurent Sciboz, Forscher und Dozenten an der Hes-so Valais/Wallis, in Gremien berufen, die auf nationaler Ebene «wesentlich zur Förderung und Verbesserung von Bildung, Forschung und Innovation beitragen», wie es am Mittwoch in einer Mitteilung vonseiten der Hes-so hiess.

Henning Müller, seit 2011 Leiter der Einheit eHealth der Hes-so Valais/Wallis, wurde in den Nationalen Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds SNF aufgenommen. Dieser Rat setzt sich aus rund 100 Wissenschaftlern zusammen, die jedes Jahr mehrere tausend Gesuche zuhanden des SNF begutachten. Müller ist eines von vier Mitgliedern des Forschungsrats, die aus einer Fachhochschule stammen. Er ist der einzige Vertreter der Hes-so und der erste Vertreter einer Walliser Bildungseinrichtung. Er wird der Abteilung der SNF angehören, welche die Gesuche in Zusammenhang mit nationalen Forschungsprogrammen, nationalen Forschungsschwerpunkten und Schwerpunktprogrammen prüft.

Müller ist seit 2014 auch Titularprofessor am Universitätsspital Genf. An der Hes-so Valais/Wallis koordiniert er das europäische Projekt Examode, das die Bearbeitung von grossen medizinischen Datenmengen zum Ziel hat. Er ist auch Hauptantragsteller des Projekts Megane Pro zur Steuerung von Handprothesen.

Laurent Sciboz, Leiter des Instituts Wirtschaftsinformatik der Hes-so Valais/Wallis, wurde in den Schweizerischen Wissenschaftsrat SWR, Beratungsorgan des Bundesrats, berufen. Der SWR besteht aus 15 unabhängigen Persönlichkeiten aus Bildung, Forschung und Innovation, die unter dem Vorsitz von Gerd Folkers Empfehlungen zuhanden des Bundesrats erlassen.

Sciboz leitet das über 90-köpfige Forschungsteam des Instituts Wirtschaftsinformatik der Hes-so Valais/Wallis, das pro Jahr über 100 Projekte zur Förderung des digitalen Wandels der Wirtschaft durchführt. Sciboz ist auch Direktor des Forschungsinstituts Icare in Siders, das auf das Internet der Dinge spezialisiert ist. Weiter gründete er 2004 das Radio Frequency ID Center und 2014 das eEnergy Center.

wh

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Was lässt sich aus der Corona-Krise lernen?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Jason VolkenJaron EyerZacharias Mattia Heutschi
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31