Unterstützung | winsun und hä? setzen ihr Engagement in Afrika fort

Musikalischer Startschuss zu neuem Solarprojekt

Motiviert. Die beiden Mitinitianten Marco Zumoberhaus von winsun (links) und Matthias Bumann von hä? setzen sich auch weiterhin für Solarprojekte in Afrika ein.
1/1

Motiviert. Die beiden Mitinitianten Marco Zumoberhaus von winsun (links) und Matthias Bumann von hä? setzen sich auch weiterhin für Solarprojekte in Afrika ein.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Mit der gemeinnützigen Organisation lucent setzen sich die beiden Jungunternehmen winsun und hä? seit einem Jahr gemeinsam für transparente Solarprojekte in Afrika ein. Diesen Freitag startet nun das zweite Projekt mit einem Benefizkonzert der Band «Led Airbus» im Briger Zeughaus.

Die Organisation lucent wurde vor gut einem Jahr von den beiden Jungunternehmen winsun und hä? gegründet. Ihr Ziel ist es, sich gemeinsam für Solarprojekte in Afrika einzusetzen. Treu dem Motto «work local – think global» wollen die Initianten mit einer lokalen Zusammenarbeit und der Umsetzung vor Ort in Afrika Hilfe leisten. Grundpfeiler von lucent sei die Transparenz, sagt Marco Zumoberhaus, Mitinitiant des Projekts lucent. «Dank der Umsetzung aus eigener Hand durch die winsun sehen Spenderinnen und Spender genau, wohin ihr Geld fliesst.»

Anfang Jahr hat lucent das erste Projekt in Westafrika umgesetzt. Zwei Mitarbeiter der Firma winsun flogen im Februar nach Benin, wo sie innert zweier Wochen eine Solaranlage auf einem Schulgebäude installierten. Die Solaranlage versorgt die Bevölkerung mit Strom und schützt sie nachhaltig vor Stromausfällen. Der Oberwalliser Afrikaexperte Dr. Felix Küchler lebt drei Monate im Jahr in Benin und hat die Ausführung vor Ort begleitet. «Die Anlage mit Batterie läuft einwandfrei und hat der Bevölkerung sehr geholfen. Dank der Schulung durch die beiden Solarexperten wird die Anlage von den Einheimischen unterhalten und ohne Gefahren betrieben.»

Mützen, Stirnbänder und Musik von Led Zeppelin

Dass die Hilfe am richtigen Ort ankommt, davon sind die Initianten von lucent überzeugt. Deshalb will man sich auch künftig für die Ärmsten dieser Welt einsetzen. Wo genau das nächste Projekt stattfindet, will man in Kürze bekannt geben. Bereits diese Woche startet der Verkauf der neuen lucent-Mützen und -Stirnbänder aus der hä?-Kollektion, die im Visper No Name Shop oder online zu haben sind. Ebenfalls diese Woche findet im Zeughaus Kultur in Brig-Glis ein Benefizkonzert statt. Kommenden Freitag steht im Nachgang des lucent-Forums, das um 18.00 Uhr startet, ab 21.00 Uhr die Band «Led Airbus» auf der Bühne. Die sympathische Schweizer Band lässt mit ihrer Musik das Erbe von Led Zeppelin auf der Bühne weiterleben.

pmo

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Urchiges Blattnerfest

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Kauft Franz Ruppen jetzt das World Nature Forum?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31