Musik | Neues Lied «Ds Leid Gita» veröffentlicht

Der dritte Streich in Mundart

Werli and the Melodies. Die CD «Lengi Zit» soll bald in den Regalen stehen.
1/1

Werli and the Melodies. Die CD «Lengi Zit» soll bald in den Regalen stehen.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 4

Nachdem die Band «Werli and the Melodies» die beiden Lieder «Di Griime» und «Kiss me (I’m Irish)» auf YouTube veröffentlicht hat, folgt mit «Ds Leid Gita» bereits die dritte Auskopplung aus der CD «Lengi Zit».

Die Produktion der CD sei soweit abgeschlossen und es werde noch am Feinschliff des Covers und des Booklets gearbeitet. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die CD schon bald in den Regalen stehen wird. Zudem war die Band zu Dreharbeiten im Stockalperschloss in Brig und beim Steinadler auf dem Simplon unterwegs.

Das dritte Lied «Ds Leid Gita» ist wiederum in Walliserdeutsch und handelt unter anderem von schwierigen Abschnitten im Leben. Jeder hat schon harte Zeiten durchgemacht und wird auf seinem Weg manchmal aufgrund seiner Narben daran erinnert. Aber mit einer positiven Einstellung überwindet man traurige Ereignisse der Vergangenheit.

Gegensätze ziehen sich an und bedingen sich gegenseitig. So klingt es im Lied: «der Mond schiint nummu dank der Sunna und d'Nacht gitz nur wägsum Tag, ds Wuchunänd nur wägs der Wucha und Liebeschummer nummu dank der Liebi. Lachu und Flännu sind alti Brieder, Stritt und Fridu sind Schweschtre, Moll und Dur tanzund zämu in iische Lieder».

Wer sich die Lieder live anhören möchte, ist zur CD-Taufe am 24. September 2016 im Moshpit in Naters eingeladen. Wer nicht bis im September warten möchte, bekommt «Werli and the Melodies» bereits am 13. August 2016 in Blatten bei Naters am «Musikfestival Klangland» im Rahmen des «Kulturbärg» zu hören. Die Wetten stehen gut, dass bereits in Blatten einige Lieder der neuen CD «Lengi Zit» präsentiert werden.

pd / pmo

Artikel

Kommentare

  • Outsider - 21

    Brauchte relativ lange, bis ich merkte, was der Titel des 3. Liedes bedeutet. Sollte wohl heissen: z Leid gitaa (oder auf Lötschentaler Dialekt "z Leid gitaan".....) Walliserdeutsch wird m. E. so geschrieben wie es gesprochen wird, d.h. auch mit den nötigen Dehnungen. So sagt es jedenfalls die Vereinigung für Walsertum bzw. - sprachen. Aber solange wir im Oberwallis keine grösseren Probleme haben als das..........
    Wo kann man diese CD kaufen?

    • Insider - 30

      Die CD "Lengi Zit" kann auf https://www.facebook.com/Werli-and-the-Melodies-132290243552176/ bestellt werden. Oder Du wendest Dich an ein Mitglied von "Werli and the Melodies"

  • Herbert - 143

    Ich finde es schön. Gegen Ende des Liedes wird alles Bunt und Fröhlich.
    So wie es sein soll, am Ende wird alles Gut. Weiter so.

  • trudi - 916

    Tja, gat wirklich positiv teent das nit. E biz fröhlicher tärftis scho sii.

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wettbewerb

Mitmachen und Gewinnen.

1815.ch | 1815.ch verlost 10 x 2 Tickets für das Spiel FC Sitten gegen FC Luzern. [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Eleni StuderLiam GindlFynn Furrer
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:...

Schlagabtausch zwischen Peter Bodenmann und Oskar Freysinger

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger zum Thema «Selbstbestimmung».

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Anton Borter aus Turtmann

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Kostenlos für 1815.club Mitglieder | Ratgeberträff vom 20....

Impfen, was sollte man dazu unbedingt wissen?

Seien Sie live dabei im 1815.träff.

| Die Impfung ist ein einfacher und sicherer Schutz gegen eine Reihe von ansteckenden Krankheiten, [...]

Ventil | der Walliser Blog

Von Currys und Piloten

1815.ch | Man solle ruhig fragen, wenn man die Antwort nicht scheue, sagt der Volksmund. Nun gibt es aber [...]

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31