Freizeit | «Summer Creativity» – Nähspass in den Sommerferien­

Nähen statt schwimmen

Schneidern und abmessen. Zoe Bregy und Finja Abgottspon messen den Stoff genau ab.
1/2

Schneidern und abmessen. Zoe Bregy und Finja Abgottspon messen den Stoff genau ab.
Foto:

Konzentriert. Zoe Bregy schaut konzentriert zu.Fotos wb
2/2

Konzentriert. Zoe Bregy schaut konzentriert zu.Fotos wb
Foto:

Quelle: 1815.ch 0

SIDERS | Die Ecole de Couture du Valais ver anstaltet dieses Jahr zum zehnten Mal in Folge die Nähwoche «Summer Creativity» für Kinder und Jugendliche.

Catarina Paiva Duarte

Sieben Wochen Sommerferien können ziemlich lang sein, wenn man nirgendwohin verreist. Vor allem für Kinder. Irgendwann sind auch sie vom Schwimmbad­besuch oder Picknick gelangweilt. Die Ecole de Couture du Valais bietet Abhilfe: Diese und letzte Woche findet/fand dort die alljährliche «Summer-Creativity-Nähwoche» statt. Kinder aus dem Unter- und Oberwallis ­haben die Möglichkeit, eine Woche lang zusammen mit Lehrabgängern des Couture-Lehrateliers zu zeichnen, zu schneidern und zu nähen. Dieses Jahr stehen zwei Projekte an: eine ­It-Bag und ein Sweatshirt. «Wir wollen den Kindern unser Handwerk etwas näherbringen. Das Nähen und Schneidern kommt wieder in Mode und den Kindern bereitet es oft viel Freude, selbst etwas schneidern zu dürfen», erzählt Vir­ginia Schnyder, Verantwortliche der Nähwoche.

Lehre ist nicht
zu unterschätzen

Im Vordergrund stehe immer der Spass und die Kreativität. In lockerer Sommerferien-Stimmung wird fleissig geschneidert, abgemessen und genäht. Die Kinder dürfen ­dabei selbst aussuchen, welche Materialien, Stoffe und Muster sie verwenden möchten. «Einige unserer Lehrlinge hier an der Schule fingen selbst mal mit diesen Sommerkursen an und fanden so ihre Leidenschaft für das Schneidern», erklärt Schnyder. Während es im Sommerkurs
sehr locker zugeht, sei die Leh-
re Bekleidungs­gestalter/in jedoch nicht zu unterschätzen: «Viele Kinder erzählen mir am Schluss der Woche, dass sie später auch Bekleidungsgestalter/in werden wollen, weil es ihnen hier so viel Spass gemacht hat. Man darf den Kurs aber nicht mit der eigent­lichen Lehre verwechseln. Denn in der Lehre ist man nicht ganz so frei, man muss sich oft den Kunden anpassen und einem stren-
gen Programm folgen», erklärt Virginia Schnyder.

Die Tasche
für den Camping-Ausflug

Trotzdem ist es für viele Kinder ein guter erster Einblick in die Welt der Mode und Kleider. ­Einigen gefällt es so gut, dass sie im darauffolgenden Jahr nochmals kommen wollen. Aber auch die Lehrabgänger profitieren von der Woche: ­Ihnen wird dadurch die Möglichkeit geboten, das Gelernte in der Praxis anzuwen-
den und mit Kindern zusammenzuarbeiten.

Die Kinder sind begeistert. Strahlende Gesichter und lautes Lachen füllen den Raum, begleitet von den Geräuschen der Nähmaschinen. «Ich nehme meinen Sack auf den Camping mit», erzählt Zoe Bregy. Auf die Frage, wieso sie denn an der Nähwoche teilnehmen, antworteten alle mit einem bereits bestehenden Interesse für das Nähen und Schneidern. Ende Woche gibt es jeweils eine Modenschau, wo die Kinder stolz ihre Kreationen präsentieren. Darauf freuen sie sich am meisten, denn dort können sie ihre Werke das erste Mal komplett fertig in den Händen halten.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Melissa Edith HeissBastian IttigBryan Mike Plaschy
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31