Berufsbildung | 18 Schreinerlehrlinge schreinerten am Freitag und Samstag für die Berufsmeisterschaften

Ein Wettbewerb gegen die Zeit

Es geht um Zeitdruck und Präzision an den Sektionsmeisterschaften des VSSMO.
1/7

Es geht um Zeitdruck und Präzision an den Sektionsmeisterschaften des VSSMO.
Foto: Walliser Bote

Die Lehrlinge bringen ihr Werkzeug selbst mit, Maschinen und sonstige Infrastruktur wird ihnen zur Verfügung gestellt.
2/7

Die Lehrlinge bringen ihr Werkzeug selbst mit, Maschinen und sonstige Infrastruktur wird ihnen zur Verfügung gestellt.
Foto: Walliser Bote

Plan lesen, anzeichnen und loslegen.
3/7

Plan lesen, anzeichnen und loslegen.
Foto: Walliser Bote

Sieht auf den ersten Blick aus wie Werkunterricht mit mehr Werkzeug, aber so einfach ist es bei Weitem nicht.
4/7

Sieht auf den ersten Blick aus wie Werkunterricht mit mehr Werkzeug, aber so einfach ist es bei Weitem nicht.
Foto: Walliser Bote

Links im Bild ist das geforderte Endprodukt zu sehen: ein Serviertablett.
5/7

Links im Bild ist das geforderte Endprodukt zu sehen: ein Serviertablett.
Foto: Walliser Bote

Die Lehrlinge sind konzentriert bei der Sache.
6/7

Die Lehrlinge sind konzentriert bei der Sache.
Foto: Walliser Bote

Sie haben sieben Stunden Zeit.
7/7

Sie haben sieben Stunden Zeit.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch 0

Gestern Freitag und heute Samstag war es wieder soweit: Die Vorausscheidungen für die Berufs-Weltmeisterschaften (WorldSkills) der Schreiner haben begonnen. Die Berufsmeisterschaften finden alle zwei Jahre statt.

In der Schreinerhalle der Berufsfachschule Oberwallis fanden sich an den beiden Tagen die interessierten Oberwalliser Schreiner in Ausbildung zu den Sektionsmeisterschaften zusammen. Das ist die erste Stufe auf dem Weg zur Weltmeisterschaft. Organisiert wird der Wettbewerb vom Verband der Schweizerischen Schreinermeister und Möbelfabrikanten Oberwallis (VSSMO).

«Einerseits ist die Sektionsmeisterschaft ein Wettbewerb, andererseits eine Übung für die praktische Prüfung im dritten Lehrjahr, bei der die Zeit recht knapp bemessen ist. Diese Herausforderung meistern nur wirklich gute Handwerker», sagt Adrian Furrer, Fachlehrer und VSSMO-Mitglied. Furrer ist zuständig für die Sektionsmeisterschaft und er erklärt, dass es den meisten eher um die Vorbereitung geht, statt um das Ziel, in der Meisterschaft möglichst weit zu kommen.

Weiter kommen die zwei besten und mitmachen können alle Schreiner vom ersten bis zum vierten Lehrjahr. Das sind zur Zeit 102 Lehrlinge und 18 von ihnen nehmen an der Meisterschaft teil. Die Aufgabe in der ersten Stufe: ein Möbelstück mit verschiedenen Eckverbindungen herstellen und das in «circa sieben Stunden». Etwas konkreter: Geschreinert wird dieses Jahr ein Serviertablett mit Füssen.

Nach Abschluss der Arbeiten werden diese begutachtet und bewertet. Die Rangverkündigung ist am 28. Oktober.

Mehr zur Sektionsmeisterschaft der Schreiner lesen Sie im «Walliser Boten» vom Montag, 14. Oktober.

tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Webstube Gasenried

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31