Naturgefahren | Lokführer und Strassenbenützer wurden durch Warnanlage gestoppt

Gletscherabbruch löst mächtige Lawine in Randa aus

Am Dienstagabend löste sich am Bisgletscher auf 3000 Metern über Meer eine Eislawine nach einem Gletscherabbruch.
1/1

Am Dienstagabend löste sich am Bisgletscher auf 3000 Metern über Meer eine Eislawine nach einem Gletscherabbruch.
Foto: Screenshot Video Klaus Lauber

Quelle: 1815.ch 0

Am Dienstagabend löste ein Gletscherabbruch am Bisgletscher oberhalb Randas eine grosse Staublawine aus. Ein Video hält das eindrückliche Spektakel fest.

«Am Dienstagnachmittag kam es an der südlichen Gletscherzunge des Bisgletschers auf 3000 Metern über Meer innerhalb kurzer Zeit zu zwei Gletscherabbrüchen», kennt der Zermatter Lawinenspezialist Stefan Anthamatten den Auslöser des Naturereignisses. «Während der Abbruch um 16.15 Uhr keine Folgen hatte, löste jener von 16.45 Uhr eine sogenannte Gletscher-Fliessschneelawine aus. Die Schneemassen drangen bis zur Vispa im Talgrund vor, stellten für die Bahn und die Strasse jedoch keine Gefahr dar», weiss Anthamatten.

Gletscherabbrüche sind am Bisgletscher derzeit keine Seltenheit und bleiben meist ohne Folgen, so wie jener von der letzten Woche, als sich an der Gletscherzunge 10'000 Kubikmeter Eis lösten. «Schlägt das Eis hingegen auf Neuschnee auf, so wie das am Dienstagabend der Fall war, kann das eine Eislawine auslösen.»

Gewarnt wurden die Lokführer der MGBahn und die Automobilisten am Dienstagabend bei beiden Gletscherabbrüchen mit einer erst im letzten Jahr installierten Gletscher-Lawinenwarnanlage. «Löst sich am Bisgletscher Eis, schalten unten im Tal südlich und nördlich der Gefahrenzone auf dem Bahntrassee und auf der Kantonsstrasse die Ampeln auf Rot. Autofahrern und Zügen, die sich im Moment des Lawinenabgangs bereits in der Gefahrenzone befinden, bleibt genügend Zeit, um aus der Gefahrenzone herauszufahren», so Anthamatten.

Im Video festgehalten hat das Naturspektakel Klaus Lauber aus Täsch. «Ich befand mich im südlichen Dorfteil von Randa, als die Lawine ins Tal donnerte. Der feine Schneestaub legte sich in der Folge über Randa. Der Luftdruck brachte die Bäume gehörig ins Schwanken. Mein Auto wurde mit einer drei Zentimeter dicken Schneeschicht bedeckt», so Lauber.

zen

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

BergBuchBrig 2019

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

ADHS: Was die Ritalin-Abgabe übertüncht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31