Jagd | Teilöffnung für die Rotwildjagd aufgeschoben

Kanton bläst Jagd im Aletschwald vorerst ab

Das Rotwild im Aletschwald darf vorerst nicht bejagt werden (Archivbild).
1/1

Das Rotwild im Aletschwald darf vorerst nicht bejagt werden (Archivbild).
Foto: Pro Natura Zentrum

Quelle: 1815.ch 0

Im Anschluss an eine Verwaltungsgerichtsbeschwerde von Pro Natura beim Kantonsgericht hat der Staatsrat nun beschlossen, die Teilöffnung des eidgenössischen Jagdbanngebiets Aletschwald für die Jagdsaison 2018 aufzuschieben.

Aufgrund der zu grossen Rotwild-Population (der WB berichtete) hat der Staatsrat im Juni diesen Jahres im eidgenössischen Jagdbanngebiet Aletschwald ein sogenanntes Teilbanngebiet für den Abschuss von Rotwild ausgeschieden.

Vorab, um dort die erheblichen Schäden in den Schutzwäldern durch das Rotwild zu reduzieren. Gleichzeitig sollte die Massnahme dazu dienen, das Verhalten der besenderten Hirsche im Aletschwald bei jagdlichen Eingriffen zu studieren.

Gegen die vorgesehene Teilöffnung hat Pro Natura beim Kantonsgericht eine Verwaltungsgerichtsbeschwerde eingereicht. Dieser kommt aufschiebende Wirkung zu, weshalb der Staatsrat bis zum Vorliegen eines Entscheids des Gerichts die Teilöffnung im Jagdbanngebiet Aletschwald suspendiert hat, schreibt der Kanton in einer Mitteilung. Der Staatsrat, so heisst es weiter, wird dem Kantonsgericht seine Stellungnahme zur eingereichten Beschwerde innert der vorgesehenen Frist einreichen.

pd / pan

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Luca Elias LorenzSofia SarbachSofija Dujkic
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Waldsterben, Ozonloch und Klimawandel

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Ponscheggla

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31