Landwirtschaft | Starke ausländische Konkurrenz: Schweizer Wein-Marktanteil sinkt. Nun soll es der Bund richten

Sehr geehrter Herr Bundesrat...

Marktanteil der Schweizer Weine bei 35 Prozent. Jetzt hallt ein Hilfeschrei aus den Westschweizer Weinkantonen an die Adresse von Bundesrat Guy Parmelin: Der Bund soll zahlen.
1/1

Marktanteil der Schweizer Weine bei 35 Prozent. Jetzt hallt ein Hilfeschrei aus den Westschweizer Weinkantonen an die Adresse von Bundesrat Guy Parmelin: Der Bund soll zahlen.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch 0

Die Westschweizer Weinbaukantone haben ein Schreiben an Bundesrat Guy Parmelin adressiert. Das Ziel: Unterstützung für eine nationale Werbeaktion für Schweizer Weine.

Die Kantone Wallis, Waadt, Genf und Neuenburg fordern mit Blick auf die schwierige Lage, in der sich die Schweizer Weinwirtschaft befindet, starke Massnahmen vonseiten der öffentlichen Hand. Die Westschweizer Weinbaukantone weisen in einem Schreiben an Bundesrat Guy Parmelin auf die besorgniserregenden Absatzzahlen der Schweizer Weine auf dem Inlandmarkt hin. Der Marktanteil der Schweizer Weine sinkt kontinuierlich und liegt heute bei 35 Prozent des gesamten Weinkonsums in der Schweiz. So berge die Situation nicht zuletzt ein Risiko für die Rentabilität der Betriebe und den Fortbestand des Schweizer Weinbaugebiets.

Die vier Westschweizer Weinkantone ersuchen das eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung um Unterstützung bei einer ausserordentlichen Massnahme, nämlich die schnellstmögliche Umsetzung einer gross angelegten Werbekampagne für Schweizer Weine in der Schweiz, die vom Branchenverband der Schweizer Reben und Weine geführt und vom Bund finanziell unterstützt wird. Ziel einer solchen Kampagne über zwei bis drei Jahre ist es gemäss Mitteilung den Marktanteil der Schweizer Weine markant zu steigern und sich gegen die scharfe Konkurrenz der ausländischen Weine behaupten zu können. Zudem würde diese Werbekampagne verschiedene Unterstützungsprojekte ergänzen, welche die Rebbauern im Rahmen der Strukturverbesserungen erhalten und die Massnahmen zur Quotenkürzung bei der nächsten Ernte in den wichtigen Produktionsregionen kompensieren.

pd: ip/tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Webstube Gasenried

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31