Visp | Hallenhandball- und Beachhandball-Turnier

Vespia Nobilis Cup als Test

Beachhandball – die neue Trendsportart.
1/1

Beachhandball – die neue Trendsportart.
Foto: Xaver Kuonen

Quelle: RZ 0

Bereits zum 59. Mal messen sich am Vespia Nobilis Cup Visper Handballteams mit Konkurrenten aus dem In- und Ausland. Gleichzeitig wird das beste Beachhandballturnier der Schweiz ausgetragen.

Auch in diesem Jahr konnten für den traditionellen Vespia Nobilis Cup am Wochenende starke Handballteams engagiert werden. In der Kate­gorie A bekommt es der KTV Visp mit dem BSV RW Sursee zu tun, einem starken 2.-Liga-Verein mit Aufstiegsambitionen. Als zweiter Gegner wartet das italienische Topteam Cassano Magnago, das vergangene Saison in der höchsten Liga auf dem vierten Platz abschnitt. «Wir haben mit den Italienern eine langjährige Partnerschaft», erzählt der Visper TK-Chef Dominik Karlen, der am Vespia Nobilis Cup für den Spielbetrieb verantwortlich ist. Regelmässig treffen sich Juniorenteams der beiden Vereine zu Freundschaftsspielen und auch die erste Mannschaft wurde schon öfters zum Handballturnier eingeladen, das der Verein aus einem Vorort von Mailand organisiert. In der Kategorie B spielen neben den beiden Heimteams SG KTV Visp/HC Visperterminen II und KTV Visp III noch der HB Amriswil sowie die Auswahl HSG Aargau Ost U19 mit.

Neuer Trainer und neuer Modus

Nach dem etwas turbulenten Saisonfinale mussten die Visper auch einen neuen Trainer für die erste Mannschaft engagieren. Mit der Verpflichtung von Markus Berchten ist den Verantwortlichen des KTV Visp ein richtiger Coup geglückt. Der 57-jährige Berner hat zehn Jahre in der deutschen Bundesliga als ­Proficoach gearbeitet und in der Schweizer NLA BSV Bern, Wacker Thun sowie Amicitia Zürich trainiert. Ausserdem war er Coach der Damen-Nationalmannschaft. «Berchten war beeindruckt von unserem Nachwuchsförderkonzept. Dies war sicher mit ein Grund, dass er nach Visp gekommen ist», erklärt Karlen. Der neue Trainer soll helfen, die Klubphilosophie umzusetzen, junge Spieler näher an die 1. Liga ­heranzuführen. In diesem Zusammenhang ist positiv zu vermerken, dass die 2. Mannschaft den Aufstieg in die 2. Liga geschafft hat. Der ­Vespia Nobilis Cup in der Visper Spielhalle sei für den neuen Visper Coach eine gute Gelegenheit, seine Spieler besser kennenzulernen, so Karlen. Den ersten Ernstkampf der neuen Saison hat der KTV am 25. August im Cupduell gegen Frauenfeld. Die 1.-Liga-Meisterschaft beginnt am 31. August mit dem Auswärtsspiel gegen Yverdon. Speziell der neue Modus: Konnten sich bisher in der 1.-Liga-Achtergruppe die ersten vier Teams für die Finalrunde qualifizieren, so sind es neu nur noch zwei. Die übrigen sechs Mannschaften müssen in die Abstiegsrunde.

Klasse Beachhandballturnier

Neben dem Hallenhandballturnier gibt es auf dem Platz vor dem Sepp- Blatter-Schulhaus ein polysportives Plauschturnier mit Beachhandball, -soccer und -volleyball. Dazu findet dort eines der bestbesetzten Beachhandballturniere im Land statt mit Spitzenteams aus der Schweiz, aus Deutschland, Polen und den Niederlanden. Für Karlen zählt Beachhandball zu den kommenden Trendsportarten: «Ähnlich wie Beachvolleyball ist auch Beachhandball eine fürs Auge sehr spektakuläre Sportart.» Auch in Visp feiert man im Beachhandball schon Erfolge, wie Karlen stolz erwähnt: «Unsere U13 wurde letztes Jahr Schweizer ­Meister.»

Frank O. Salzgeber

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der gläserne Mensch oder der «sanfte» Zwang durch Kontrolle

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31