Politik | Eine neue Botschaft für 42 Millionen Franken

Cassis eröffnet neue Schweizer Botschaft in Moskau

Neubau. Der russische Aussenminister Sergej Lawrow begutachtet gemeinsam mit Bundesrat Ignazio Cassis die neue Schweizer Botschaft in Moskau.
1/1

Neubau. Der russische Aussenminister Sergej Lawrow begutachtet gemeinsam mit Bundesrat Ignazio Cassis die neue Schweizer Botschaft in Moskau.
Foto:

Quelle: SDA 0

Bundesrat Ignazio Cassis hat am Dienstagabend in Moskau an den Eröffnungsfeierlichkeit für die neue Schweizer Botschaft teilgenommen. Am Mittwoch wird Cassis im Rahmen seines zweitägigen Arbeitsbesuchs in Russland den russischen Aussenminister Sergej Lawrow treffen.

Neben bilateralen Themen stehen auf der Gesprächsagenda der beiden Aussenminister auch multilaterale Themen und die geopolitische Lage, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) im Vorfeld mitgeteilt hatte. Cassis hatte Lawrow letztmals im November in Genf zu einem längeren bilateralen Gespräch getroffen.

In Begleitung von Ständerat Filippo Lombardi (CVP/Tessin) und Nationalrat Fabian Molina (SP/Zürich) nahm Cassis am Dienstag an den dreitägigen Feierlichkeiten für das neue Gebäude der Schweizer Botschaft in Moskau teil. Die offizielle Zeremonie mit Reden und dem Zerschneiden des Bandes begannen um 18 Uhr Schweizer Zeit. Auch Lawrow gab sich die Ehre.

Am Mittwochabend werden bei den Feierlichkeiten nach EDA-Angaben die Themenbereiche Wirtschaft, Handel und Tourismus im Vordergrund stehen, am Donnerstagabend werden es Kultur, Bildung und Wissenschaft sein. Fast 800 Geladene werden an den Festivitäten teilnehmen.

42-Millionen-Bau

In der neuen Botschaft werden künftig alle Akteure des Bundes, diplomatische und konsularische Vertretung der Schweiz, Swiss Business Hub, Pro Helvetia und Schweiz Tourismus, unter einem Dach vereint sein. Seit 2017 ist Yves Rossier Schweizer Botschafter in Moskau.

Aktuell zählt die Botschaft in Moskau 69 Mitarbeitende, davon sind 31 Schweizer Staatsangehörige, wie das EDA auf Anfrage erklärte. Ab Juli werden es vier russische Mitarbeiterinnen mehr sein, die bei Schweiz Tourismus angestellt sind.

Die neue Botschaft in Moskau hat 42 Millionen Franken gekostet. Zum Vergleich: Für die Residenz des Schweizer Botschafters in Washington, die 2006 eingeweiht wurde, wurden knapp 17 Millionen Franken aufgewendet.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Heimatschutzpreis 2019

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

ADHS: Was die Ritalin-Abgabe übertüncht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31