Migration | Verstärkte Überwachung am Grenzgebiet

Mexikanische Nationalgarde bewacht nun auch Grenze zu den USA

Mexiko - USA. In den vergangenen Tagen versuchten mehrfach Gruppen von Migranten, trotz der verstärkten Überwachung die US-Grenze zu überqueren.
1/1

Mexiko - USA. In den vergangenen Tagen versuchten mehrfach Gruppen von Migranten, trotz der verstärkten Überwachung die US-Grenze zu überqueren.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

In Mexiko bewachen Beamte der Nationalgarde nun auch die Grenze zu den USA. Zusammen mit Polizisten und Beamten der mexikanischen Einwanderungsbehörde waren sie am Samstag am Grenzfluss Río Bravo im Einsatz.

Dieser bildet ab der Stadt Ciudad Juárez und dem texanischen El Paso die Grenze zwischen Mexiko und den USA. In den USA heisst er Rio Grande. Er führt dort nur wenig Wasser oder ist ganz ausgetrocknet.

US-Präsident Donald Trump hatte massiven Druck auf Mexiko ausgeübt, Migranten auf dem Weg in die USA aufzuhalten, und dem südlichen Nachbarn Strafzölle angedroht. Die Regierungen beider Länder beschlossen schliesslich am 7. Juni ein Migrationsabkommen. Mexiko verpflichtete sich unter anderem, im Kampf gegen die illegale Einwanderung 6000 Nationalgardisten an seiner Südgrenze einzusetzen.

Nun wurde also auch die Überwachung der Nordgrenze zu den USA verstärkt. Informationen zur Zahl der dort eingesetzten Nationalgardisten gab es zunächst aber nicht. Der Priester Francisco Javier Calvillo, der sich in Ciudad Juárez um Flüchtlinge kümmert, kritisierte die verstärkte Überwachung. Mexiko mache damit "die Arbeit der USA".

In den vergangenen Tagen versuchten mehrfach Gruppen von Migranten, trotz der verstärkten Überwachung die US-Grenze zu überqueren. Mit Gepäck und Kindern auf dem Arm versuchten die Menschen, die mehrheitlich aus zentralamerikanischen Ländern, aber auch aus Kuba, Venezuela und Brasilien kamen, das Flussbett zu durchqueren.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Heimatschutzpreis 2019

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

ADHS: Was die Ritalin-Abgabe übertüncht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31