Sicherheit | Gemeinsame Übungen im Luftraum oder bei der Cyberabwehr

Schweiz kooperiert bei Armeeausbildung mit Frankreich

Neues Abkommen. Die Schweiz und Frankreich wollen in der militärischen Ausbildung enger zusammenarbeiten. Dies insbesondere bei Luftraumübungen oder in der Cyberabwehr.
1/1

Neues Abkommen. Die Schweiz und Frankreich wollen in der militärischen Ausbildung enger zusammenarbeiten. Dies insbesondere bei Luftraumübungen oder in der Cyberabwehr.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Die Schweiz soll bei der militärischen Ausbildung künftig vermehrt mit Frankreich zusammenarbeiten. Der Bundesrat hat ein entsprechendes neues Abkommen genehmigt. Dieses verbessere etwa die Möglichkeiten für gemeinsame Übungen im Luftraum oder bei der Cyberabwehr.

Gleichzeitig regelt das Abkommen selbständige Übungen im alpinen Raum in den Grenzregionen, wobei diese nur unbewaffnet und nach vorgängiger Genehmigung durch den Gaststaat stattfinden dürfen, wie die Regierung am Mittwoch mitteilte. Zudem würden rechtliche Fragen rund um den Status des eingesetzten Personals im jeweiligen Gastland geregelt.

Eine darüberhinausgehende Zusammenarbeit - insbesondere die Planung und Durchführung militärischer Operationen - ist ausdrücklich ausgeschlossen. Das neue Abkommen ersetzt dasjenige aus dem Jahr 2003. Das bestehende Abkommen entspricht laut dem Bundesrat nicht mehr den heutigen Standards.

Frankreich gehört neben Deutschland und Österreich zu den drei wichtigsten Kooperationspartnern der Schweizer Armee. Für die Schweiz wird Verteidigungsminister Guy Parmelin das Abkommen unterzeichnen. Es tritt in Kraft, nachdem es das französische Parlament genehmigt hat.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Nina Victoria HolzerLyan TewsLionel Imboden
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Das neue Waffenrecht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Rettertag in Visp

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31