Naturgefahren | Rund 200 Personen standen im Dauereinsatz

Suche nach möglicherweise Verschütteten auf der Schwägalp eingestellt

Schwägalp. Am Freitagabend wurde die Suche nach möglicherweise Verschütteten eingestellt. Vermisstmeldungen gab es keine.
1/1

Schwägalp. Am Freitagabend wurde die Suche nach möglicherweise Verschütteten eingestellt. Vermisstmeldungen gab es keine.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Nach der Lawine auf der Schwägalp am Donnerstag haben die Helfer die Suche nach möglicherweise Verschütteten eingestellt. Mit schweren Geräten und auch von Hand werden am Samstag demolierte Fahrzeuge geborgen und Gebäude vom Schnee befreit.

Rund 200 Menschen sind seit dem Lawinenniedergang am Donnerstagnachmittag für Rettung und Räumung im Dauereinsatz, wie die Säntis-Schwebebahn am Samstagmorgen mitteilte. Am Freitagabend sei die intensive Suche nach möglicherweise verschütteten Menschen eingestellt worden. Vermisstmeldungen gebe es nach wie vor keine.

Auf der Schwägalp sind am Samstag schwere Maschinen im Einsatz. Mit den Geräten sollen demolierte Fahrzeuge und der Schnee rund um die Gebäude weggeräumt werden. Doch auch mühselige und anstrengende Handarbeit gab es zu erledigen, wie es im Communiqué hiess.

Dutzende Helfer schaufelten Schnee aus dem Hotel und dem Restaurant. Wie hoch der Schaden an den Häusern, den Einrichtungen und in Mitleidenschaft gezogenen Fahrzeugen ist, lässt sich zwei Tage nach dem Lawinenniedergang nicht sagen.

Zwei Verletzte

Drei Personen wurden durch die riesigen Schneemassen, die am Donnerstag gegen 16.30 Uhr niedergingen, leicht verletzt. Alle konnten das Spital am Freitag verlassen. Die Gäste des Hotels und ein Teil der Angestellten wurden ins Tal gebracht. Hotel, Restaurant und Säntis-Schwebebahn bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Zur Zeit des Unglücks herrschte grosse Lawinengefahr. Dies entspricht der zweithöchsten von fünf Warnstufen. Am Freitag wurde die Warnung auf die Stufe «erheblich» gesenkt - die mittlere der fünf Gefahrenwarnstufen.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Hommage an Rilke

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Windsun und Erdverlegung

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Konstantin SchulzMatteo PfammatterEtienne Loretan
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31