Coronavirus | Mit verstärkter Präsenz vor Ort will die Kantonspolizei die erlassenen Massnahmen überwachen

Bei Verstoss droht eine 10000-Franken-Busse

Konsequent. Die Kantonspolizei hat angekündigt, die von den Behörden erlassenen Vorschriften «rund um die Uhr» zu kontrollieren.
1/1

Konsequent. Die Kantonspolizei hat angekündigt, die von den Behörden erlassenen Vorschriften «rund um die Uhr» zu kontrollieren.
Foto: mengis media / andrea soltermann

Quelle: 1815.ch 0

Im Kampf gegen das Coronavirus müssen zahlreiche Betriebe dichtmachen. Wer die Vorschriften der Behörden nicht einhält, riskiert harte Strafen. Für die Kontrollen zuständig sind die Polizeikorps.

Geschlossene Restaurants, Läden und Freizeiteinrichtungen, verbotene öffentliche und private Veranstaltungen: Im Kampf gegen das Coronavirus gelten seit Montag zahlreiche Vorschriften. Die Folge: Bis mindestens Ende April steht das Wallis praktisch still. Die durch die Behörden angeordneten Massnahmen sind umfangreich und rigoros. Deren Überwachung aber auch. Denn wie die dafür zuständige Kantonspolizei gestern ankündigte, will man gemeinsam mit den Gemeindepolizeien und der Eidgenössischen Zollverwaltung «rund um die Uhr Kontrollen auf dem gesamten Kantonsgebiet durchführen».

Man habe die Organisation angepasst und die Aufgaben priorisiert, um möglichst viele Einsatzkräfte für die Bewältigung der Corona-Krise einzusetzen, heisst es weiter. Dies sei zu einer Priorität auf allen Ebenen des Korps geworden.

Kantonspolizei bündelt ihre Kräfte

«Die Kantonspolizei befasst sich bereits seit mehreren Wochen mit diesem Thema», erklärt Mediensprecher Markus Rieder. Man habe entsprechende Einsatzkonzepte ausgearbeitet, die nun zur Anwendung kämen. «Die Agenten sind so weit wie möglich auf diese Aufgabe vorbereitet und stellen sich dieser Herausforderung.» Worauf genau richten die Polizeikorps nun ihre Aufmerksamkeit? Rieder lässt sich nicht in die Karten blicken. «Unsere Aufgabe besteht darin, die Einhaltung der angeordneten Massnahmen zu überwachen.»

Die Ungewissheit ob all der Vorschriften war gestern bei so manchem Betrieb gross. Für Rieder steht jedoch fest: «Die Botschaft der Bundes- und Kantonsbehörden ist klar. Es bedarf dazu keiner weiteren Erklärung.» Tauchten dennoch Fragen auf, liege es in der Verantwortung des jeweiligen Geschäftsinhabers, mit den Behörden Kontakt aufzunehmen.

Geldstrafe oder gar Freiheitsentzug

Wie ernst es die Behörden mit ihren Anordnungen meinen, zeigen die möglichen strafrechtlichen Folgen, die eine Nichteinhaltung der Vorschriften zur Folge haben. Denn: Verstösse werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und können mit einer Geldstrafe in Höhe von 10000 Franken oder einem dreijährigen Freiheitsentzug sanktioniert werden. Dazu Rieder: «Bis anhin gab es keine Verzeigungen.»

Morgins: Grenze zu Frankreich ist dicht

Im Kampf gegen das Coronavirus lassen die Behörden seit Anfang dieser Woche auch den Grenzverkehr in die Schweiz an den grösseren Übergängen kanalisieren. Gemäss der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) sind bis dato rund 130 kleine Grenzübergänge ganz oder teilweise geschlossen worden. Neu gesperrt ist seit der Nacht von Montag auf Dienstag auch die französisch-schweizerische Grenze bei Morgins im Unterwallis.

msu

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Courtion LorenzoNico FuxLivia Marie Steffen
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31