Brand | Schreckmomente für die Anwohner

Flächenbrand oberhalb Getwing verläuft glimpflich

Der Brand entfachte sich in der Nähe von Wohnhäusern und eines Ferienchalets.
1/5

Der Brand entfachte sich in der Nähe von Wohnhäusern und eines Ferienchalets.
Foto: Renata Ruffiner

Trockene Umgebung. Der Brand wird von der Luft aus bekämpft.
2/5

Trockene Umgebung. Der Brand wird von der Luft aus bekämpft.
Foto: Walliser Bote

Rasch reagiert. Ein Löschfahrzeug und -Heli.
3/5

Rasch reagiert. Ein Löschfahrzeug und -Heli.
Foto: Walliser Bote

Im Einsatz. Die Stützpunktfeuer Gampel.
4/5

Im Einsatz. Die Stützpunktfeuer Gampel.
Foto: Walliser Bote

Rauchentwicklung. Zwischen Getwing und Bratsch brennt es.
5/5

Rauchentwicklung. Zwischen Getwing und Bratsch brennt es.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch /zen 0

In der Nähe einiger Wohnhäuser und eines Ferienhauses oberhalb von Getwing ist es am Sonntagnachmittag zu einem Flächenbrand gekommen. Mithilfe eine Lösch-Helis der Air Zermatt brachte die Feuerwehr den Brand rasch unter Kontrolle.

Alarmstufe rot am Sonntnachmittag für die Stützpunktfeuerwehr Gampel-Steg. Kurz nach 14 Uhr ist sie zum einem Flächenbrand zwischen Getwing und Bratsch gerufen worden. In unmittelbarer Nähe eines Ferienchalets und zwei Wohnhäusern entfachte sich an der dortigen Strasse im völlig ausgetrockneten Hang aus bislang unbekannten Gründen ein Flächenbrand.

Nur dank des couragierten Einsatzes der dortigen Bewohner konnte Schlimmeres verhindert werden. «Wir befanden uns im Haus, als wir bemerkten, das sich Flammen von unten her über die Böschung zu unserem Haus zubewegten», sagt Ralf Schnyder, der dort zusammen mit seiner Frau und Kind wohnt. Er hat schnell reagiert und eine Spritzanlage in Gang gesetzt und versucht, mit einem Gartenschlauch das Feuer in Schach zu halten. «Zum Glück eilten dabei auch einige Personen zu Hilfe, die das Feuer von der Strasse aus bemerkten.»

Kurze Zeit später waren schon die ersten Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr Gampel mit einem Ersteinsatzfahrzeug vor Ort. Danach bekämpfte ein Lösch-Heli der Air Zermatt das Feuer von oben. Das Feuer konnte so von gut zwei Dutzend Feuerwehrmännern rasch unter Kontrolle gebracht werden und so Schlimmeres verhindert werden.

Norbert Zengaffinen

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Lia BiderbostLola Finnley SchallerLorenzo Justino Azevedo
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31