Mobilität | SBB und Kanton Wallis entwickeln Mobilität weiter

Die «Gesamtperspektive Wallis» ist auf Kurs

SBB CEO Andreas Meyer (l.) und Staatsrat Jacques Melly zogen am Montag vor den Medien eine Zwischenbilanz zum Arbeitsprogramm «Gesamtperspektive Wallis».
1/1

SBB CEO Andreas Meyer (l.) und Staatsrat Jacques Melly zogen am Montag vor den Medien eine Zwischenbilanz zum Arbeitsprogramm «Gesamtperspektive Wallis».
Foto: mengis media

Quelle: 1815.ch 0

Das Arbeitsprogramm «Gesamtperspektive Wallis» von SBB und Kanton definiert die Entwicklung der Mobilität im Kanton. Eine Zwischenbilanz am Montag zeigte Geleistetes und Geplantes auf.

Im Oktober 2016 unterzeichneten der Kanton und die SBB zur Entwicklung der Mobilität im Kanton das Arbeitsprogramm «Gesamtperspektive Wallis». Konkret geht es um die Entwicklung des Verkehrsangebots im Personen- und Güterverkehr, um die Entwicklung der Infrastruktur und der Gebiete um die Bahnhöfe. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf über 630 Millionen Franken. Davon werden 130 Millionen Franken in die Immobilien investiert, mehr als 500 Millionen Franken fliessen in die Erneuerung der Bahninfrastruktur und in den Netzerhalt, insbesondere in die Bauarbeiten zur Anpassung der Simplonstrecke für Doppelstockzüge.

Am Montag nun zogen Staatsrat Jacques Melly und SBB CEO Andreas Meyer in Brig eine Zwischenbilanz. So wurden einige der Verbesserungen, welche die Gesamtperspektive vorsieht, bereits umgesetzt. Beispielsweise verfügen Reisende nach Bern seit Ende 2018 in Visp über einen Anschluss am selben Perron zwischen dem IR 90 und den IC8/IC6. Auch wurde die Simplonstrecke für die Doppelstockzüge ausgebaut. Weiter haben die SBB und Region Alps 2019 ihre Zusammenarbeit bei Betrieb, Unterhalt und Vermarktung verstärkt. So wurden unter anderem Sparbillette für Region-Alps-Züge eingeführt, die Sichtbarkeit des Walliser Bahnunternehmens in SBB-Verkaufsstellen verbessert und eine Partnerschaft mit Wallis Tourismus eingegangen.

In Kürze sollen weitere Verbesserungen folgen. Ab dem Fahrplanwechsel verkehren täglich drei Doppelstock-Zugpaare als IR 90 zwischen Genf Flughafen und Brig. Ausserdem erhalten St-Maurice und das Chablais eine stündliche Regio-Express-Verbindung nach Genf/Annemasse.

Die SBB und der Kanton Wallis haben vereinbart, die Arbeiten und Studien für eine kontinuierliche Entwicklung der Mobilität im Wallis fortzusetzen. Um die Projekte optimal umzusetzen, ist eine enge Abstimmung zwischen den beteiligten Partnern entscheidend, wie es vonseiten der Verantwortlichen heisst.

gm/wh

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Sondergesetze schaden dem Gesetz

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenJanina MeichtryMila Annabelle Imboden
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Aktuell auf 1815.tv

Nachttrichjen Fiesch-Fieschertal

zum Video

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31