Polizei | Keine Sachschäden, keine involvierten Fussgänger. Polizei klärt mögliche Widerhandlungen ab

Ermittlungen zur Autofahrt durch die Visper Bahnhofsunterführung

Am Dienstag kurvte ein Auto durch die Visper Bahnhofsunterführung.
1/1

Am Dienstag kurvte ein Auto durch die Visper Bahnhofsunterführung.
Foto: Screenshot Facebook

Quelle: 1815.ch 0

Ein Video eines Autofahrers in der Visper Bahnhofsunterführung geht viral. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Das Fahrverbot missachtet und weiter geht die Fahrt durch die Visper Bahnhofsunterführung. Doch nicht nur auf Facebook macht das Video die Runde. Seit Mittwochmorgen beschäftigt sich auch die Kantonspolizei damit.

«Meldungen zu Sachschäden oder involvierten Fussgängern haben wir keine erhalten.» So die Stellungnahme von Kantonspolizei-Mediensprecher Mathias Volken. «Gestützt auf das Video haben wir Ermittlungen eingeleitet.» Da diese noch nicht abgeschlossen sind, kann die Polizei noch keine näheren Angaben zum Lenker oder zum Hintergrund seiner Fahrt machen. «Nun muss abgeklärt werden, zu welchen Widerhandlungen es gekommen ist.»

ip

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Was lässt sich aus der Corona-Krise lernen?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Jason VolkenJaron EyerZacharias Mattia Heutschi
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31