Riederalp | Neuausrichtung des Naturschutzzentrums

Pro Natura baut um

Sanierungsbedarf. Zentrumsleiter Laudo Albrecht (links) und ­Innenarchitekt Iwan Ruppen vor der Villa Cassel.Foto wb
1/1

Sanierungsbedarf. Zentrumsleiter Laudo Albrecht (links) und ­Innenarchitekt Iwan Ruppen vor der Villa Cassel.Foto wb
Foto:

Quelle: 1815.ch /fm 0

Das Pro Natura Zentrum Aletsch auf der Riederalp wird für knapp drei Millionen Franken umgebaut. Im Mittelpunkt steht die energietechnische Sanierung des Naturschutzzentrums.

«Das Pro Natura Zentrum Aletsch soll ein Musterbetrieb mit Vorbildfunktion werden», sagte Zentrumsleiter Laudo Albrecht bei der Präsentation der Neuerungen am Donnerstag auf der Riederfurka. Vor allem die Energieversorgung mit ­Erdöl und elektrischem Strom habe den Verantwortlichen schon seit Langem Kopfzerbrechen bereitet. Um das Zentrum in Zukunft weitgehend CO2-neutral betreiben zu können, werden Luft/Wasser-Wärmepumpen zum Einsatz kommen. Den dafür benötigten Strom wird die Sonne liefern. Die umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten in drei Gebäuden lassen in der Saison 2019 lediglich einen Teilbetrieb des Zentrums zu. | Seite 2

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Walliser Unihockey-Cup

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Jean-Michel Cina: Problembär Nummer 1

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Nevin Fabian CinaMelissa SchwarzAarave Sothilingam
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31