Lebensmittelkontrolle | Kontrolle der Walliser Schlachthöfe

Geforderte Verbesserungen im Schlachthof Martinach umgesetzt

Wie andere Schweizer Kantone wurde das Wallis von der BLK (Bundeseinheit für die Lebensmittelkette) einem Audit unterzogen.
1/1

Wie andere Schweizer Kantone wurde das Wallis von der BLK (Bundeseinheit für die Lebensmittelkette) einem Audit unterzogen.
Foto: zvg

Wie andere Schweizer Kantone wurde das Wallis von der BLK (Bundeseinheit für die Lebensmittelkette) einem Audit unterzogen. Die Verbesserung der Situation im Schlachthof Martinach wurde bestätigt.

Die Bundeseinheit für die Lebensmittelkette (BLK) hat zwischen Januar 2018 und März 2019 in 67 Schweizer Schlachthöfen, in denen Wiederkäuer (Rinder, Schafe und Ziegen) und Schweine geschlachtet werden, eine Analyse durchgeführt.

Parallel dazu habe das Kantonale Veterinäramt nach durch Videomaterial aufgezeigten Verstössen im Februar 2019 die Kontrollen im Schlachthof Martinach verschärft, wie es in einer Mitteilung des Kantons vom Dienstag heisst. Es wurde ebenfalls eine Kontrolle der Betäubungs- und Schlachtprozesse durchgeführt. Seitdem hat der Schlachthofbetreiber die notwendigen Verbesserungen, sowohl in Bezug auf die Infrastruktur als auch auf Prozesse, vorgenommen. Die Überwachung durch das Kantonale Veterinäramt zeigt, dass die eingeforderten Massnahmen derzeit umgesetzt werden.

Die Analyse der BLK lege ebenfalls dar, auf welche hauptsächlichen Schwierigkeiten die Kontrollorgane bei der Organisation seiner Überwachung von Schlachthöfen stösst. Die geografische Verteilung der 18 Schlachthöfe im Kanton und die Saisonalität der Schlachtungen erschweren die Organisation und Durchführung der Kontrollen.

In diesem Zusammenhang wurde von der BLK auch die Frage der notwendigen Ressourcen angesprochen. So unterstützt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) die Professionalisierung der amtlichen Fleischkontrolle, insbesondere den Wechsel von mandatierten zu amtlichen Tierärzten, um eine optimale und nachhaltige Organisation des Überwachungssystems in allen Schlachthöfen des Kantons zu ermöglichen.

Der Grosse Rat des Kantons Wallis hat in der Budgetdebatte 2020 diesem Umstand bereits Rechnung getragen und dem Kantonalen Veterinäramt eine zusätzliche Vollzeitstelle bewilligt.

pd / zen

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Olivia Charlotte WysseierLia BiderbostLola Finnley Schaller
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31