Wetter | Ein Meter Neuschnee fürs Aletschgebiet

Bis am Montag viel Neuschnee in den Bergen

Fürs Aletschgebiet werden bis Montagabend bis zu einem Meter Neuschnee prognostiziert.
1/1

Fürs Aletschgebiet werden bis Montagabend bis zu einem Meter Neuschnee prognostiziert.
Foto: Klaus Minnig

Quelle: 1815.ch 0

Bis am Montagabend ist oberhalb von 1200 bis 1500 Metern verbreitet mit 50 bis 80 Zentimetern Neuschnee zu rechnen, im Hochgebirge ist sogar über 1 Meter Neuschnee möglich.

Wie MeteoNews mitteilt, ziehen am Freitagabend immer dichtere Wolken auf, die in den kommenden Nacht verbreitet für etwas Neuschnee sorgen. Die Mengen halten sich aber in Grenzen, viel mehr als 2 bis 5 Zentimeter sind es im Flachland kaum.

Nach letzten Flocken verläuft der Samstag weitgehend trocken. Während die Sonne im Flachland einen schweren Stand hat, scheint besonders im Wallis, im Berner Oberland und im Engadin aber häufig die Sonne. Erst am Abend kommen mit einer Störung erneut dichte Wolken und zunehmend Niederschläge auf, die sich in der Nacht auf Sonntag intensivieren. Schnee fällt ab 600 bis 900 Metern, in den Alpentälern schneit es zunächst noch meistens bis zum Talboden.

Der Sonntag verläuft trüb und nass, in den Alpen fällt oftmals anhaltender und kräftiger Niederschlag. Die Schneefallgrenze steigt vorübergehend auf 1000 bis 1200 Meter an, insbesondere in Adelboden kann die Schneefallgrenze am Sonntagnachmittag sogar noch höher sein. In windgeschützten Tälern, wie z.B. im Glarnerland oder im Churer Rheintal, aber beispielsweise auch im Rhonetal, kann es auch am Sonntag noch teilweise bis runter schneien, bevor in der Nacht auf Montag auch dort der Schnee in Regen übergeht.

Auch der Montag bringt weiterhin viele Wolken und besonders in den Alpen weitere ergiebige Niederschläge, die Schneefallgrenze sinkt bis am Abend bei allmählich nachlassendem Niederschlag gegen 500 Meter ab. In Summe sind bis am Montagabend in den Alpen Neuschneemengen von verbreitet 50 bis 80 Zentimeter zu erwarten, im Hochgebirge und speziell im Aletsch- und Jungfraugebiet sowie in den Glarner Alpen ist sogar 1 Meter Neuschnee und mehr möglich. Da die Lawinengefahr in den Alpen derzeit bereits erheblich ist, wird sich die Lage am Wochenende und am Montag zuspitzen.

pd / zen

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Liam Noel WasmerNina RicciLenia Greco
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kostenlos für alle WB-Leserinnen und WB-Leser | Ratgeberträff vom 31. Januar...

Was muss ich beim Erben und Vererben beachten?

Seien Sie live dabei im 1815.träff.

| Erben/Vererben – Man sagt so schön, dass man sich erst im Erbfall so richtig kennenlernt. Obwohl es [...]

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Ist die Initiative der Jungen Grünen gut für die Walliser Gemeinden?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Albert Nyfeler

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31