Wildtiere | Massnahmen des «Espace Bois-Noir» realisiert

Mehr als eine Wildtierpassage unter der Autobahn

8,5 Millionen für zur Förderung von Landschaft, Biodiversität und Langsamverkehr in der Region St-Maurice.
1/1

8,5 Millionen für zur Förderung von Landschaft, Biodiversität und Langsamverkehr in der Region St-Maurice.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Im Rahmen der «Espace Bois-Noir» hat das Bundesamt für Strassen (ASTRA) in der Region St-Maurice 8,5 Millionen Franken für 40 Projekte bereitgestellt, die den Wert der vor zehn Jahren geschaffenen Wildtierpassage unter der Autobahn steigern sollten. Nach fünf Jahren Bauzeit sind nun alle Massnahmen realisiert.

Gemäss Mitteilung vonseiten des Kantons handelt es sich dabei um Projekte zur Förderung von Landschaft, Biodiversität und Langsamverkehr. Die Wildtierpassage sei gebaut worden, um die Funktionalität des überregional bedeutsamen Wildtierkorridors des Waldes «Bois-Noir» zu verbessern, der während des Baus der Autobahn abgeholzt wurde. Das Ziel der Passage: «Die genetische Durchmischung zwischen Wildtierbeständen auf beiden Seiten des Rhonetals zu stärken.» Die zusätzlichen, sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Waldes durchgeführten Massnahmen, würden Gross- und Kleinwild dazu anregen, sich der Passage zu nähern. Vor allem aber würden die sie zur Erhaltung seltener oder bedrohter Arten beitragen und den Landwirten der Region neue Flächen zur Verfügung stellen.

Zu den Begleitmassnahmen gehörten unter anderem die Schaffung und Revitalisierung von Feuchtbiotopen, die Restauration von älteren Kastanienselven und die Wiedereröffnung von Waldlichtungen, die Bekämpfung des Verlustes landwirtschaftlicher Nutzflächen, die Pflege der Waldränder und die Verbesserung von Landhecken, die Schaffung eines Waldreservats, die Sanierung von Trockenmauern sowie eines Schafstalls.

Um die Ruhe der Tiere zu fördern, wurden die menschlichen Aktivitäten verlagert. Der «Espace Bois-Noir» umfasst die Errichtung eines Fuss- und Veloweges zwischen StMaurice und dem «Bois-Noir», die Restaurierung von Sportanlagen (Vita-Parcours und Sportstrecken), die Installation von Tafeln und die Errichtung von Lehrpfaden, die die verschiedenen Leistungen des «Espace Bois-Noir» verbinden.

Die Massnahmen seien unter Berücksichtigung aller Interessen und unter Einbeziehung der Bedürfnisse der Bevölkerung der Gemeinden St-Maurice, Evionnaz, Dorénaz, Collonges und Lavey-Morcles durchgeführt worden. Für den Bau der Wildtierpassage unter der Autobahn A9 sowie der verschiedenen Begleitmassnahmen im Waldgebiet «Bois-Noir» und Umgebung hat das ASTRA 8,5 Millionen Franken zur Verfügung gestellt.

pd/tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Fionn SchumacherLiana GitzNico Witschard
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31