Obergesteln

Wolf reisst erneut mehrere Schafe im Goms

Trotz Herdenschutzhund hat der Wolf im Goms erneut mehrere Schafe gerissen.
1/1

Trotz Herdenschutzhund hat der Wolf im Goms erneut mehrere Schafe gerissen.
Foto: Klaus Garbely

Quelle: 1815.ch 0

Der Wolf hat im Goms erneut eine Schafherde angegriffen. Die Tiere wurden nach ersten Angaben des Schafhalters gegenüber dem Wildhüter in der Nacht auf Freitag gerissen.

Wie Hubert Blatter, Wildhüter im Obergoms gegenüber 1815.ch bestätigt, sind auf einer Vorweide in Obergesteln erneut mehrere Schafe vom Wolf gerissen worden.

Acht Tiere wurden vom Schafbesitzer tot aufgefunden, fünf Tiere seien durch den Angriff verletzt worden und müssten behandelt werden. Immer noch vermisst der Schäfer derzeit sieben Tiere. 

Laut Angaben des Wildhüters wurden die Schafe, die sich tagsüber frei bewegen könnten und von einem Herdenschutzhund bewacht würden, zwischen Donnerstag und Freitag angefallen. 

In der Nacht befände sich die Herde in einem mit einem Elektrozaun geschützten Gehege.  

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Oberwalliser Baby-Galerie

Milan KüngJonah BerchtoldJulian Schnydrig
zur Baby-Galerie

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Heimatschutzpreis 2019

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

ADHS: Was die Ritalin-Abgabe übertüncht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31