Zermatt Unplugged

13 Bands auf den «New Talent Stages»

The Two vertreten die Westschweiz
1/1

The Two vertreten die Westschweiz
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Während dem Zermatt Unplugged lohnt es sich, auch tagsüber auf musikalische Entdeckungsreise durch und rund um Zermatt zu gehen. Sechs Bühnen, verteilt im Dorf und im Skigebiet, sind Nachwuchsbands vorbehalten und bieten diesen eine Plattform, um sich dem internationalen Publikum zu präsentieren.

Auf den New Talent Stages stehen jeweils von Mittag bis Mitternacht junge Talente, die es zu entdecken gilt und dies erst noch kostenlos. Täglich treten auf den sechs New Talent Stages spannende Bands auf, die nur darauf warten, vom musikinteressierten Publikum entdeckt zu werden. Allesamt Bands, die kurz vor dem grossen Durchbruch stehen und diese Plattform inmitten der Weltstars nur zu gerne nutzen. Zu hören gibt es die New Talents auf den Terrassen des Cervo und des Hotels Alex, in der Blue Lounge auf Blauherd (2600 m. ü. M.), im The Pink im Hotel Post, vor dem Museum im Herzen von Zermatt und im Foyerzelt.

Von Dienstag bis Samstag spielen die 13 Bands jeweils auf einer anderen Bühne, gestartet wird um 12 Uhr und der Besuch der Konzerte ist kostenlos. Neun der Bands im diesjährigen Line-up kommen aus der Schweiz: Unter ihnen sind die beiden zu den SRF3 Best Talents erkorenen Bands From Kid , die nicht nur auf der Bühne stehen, sondern auch für das Festivalplakat Modell gestanden haben, sowie The Gardener & The Tree. Oder Junes mit ihrem drängenden Acoustic Pop und die Indie-Pop-Band Tawnee, eine der vielversprechendsten Neuentdeckungen sowie Tobias Carshey , der nach der Auflösung von Strozzini mit seinem Solodebüt sein ganzes Potenzial entfaltet, Andrea Bignasca, dem Tessiner, der klingt wie ein Bluesmusiker aus dem fernen Amerika, und Frank Powers, der sich in kein Schema pressen lässt und sowohl als Strassenmusiker mit Ukulele unter dem Arm oder aber mit kompletter Band auf grossen Konzertbühnen anzutreffen ist. Zu hören sind zudem Duck Duck Grey Duck mit ihrem Soul-Surf- Garage und The Two vertreten die Westschweiz.

Mit seiner unvergleichlichen Stimme hat sich JP Cooper in seiner Heimat unlängst eine grosse Fangemeinde aufgebaut und bringt frischen Wind von den grünen Hügeln Englands in die Schweizer Berge. Wind und vor allem Wellen sind die Leidenschaft dreier Briten und eines Australiers, die sich beim Surfen in West-Frankreich kennenlernten und seither als Sunset Sons auf der Erfolgswelle reiten. Mit Yalta Club aus Frankreich und Kids of Adelaide aus Deutschland treten zwei weitere Bands aus dem Ausland den Weg nach Zermatt an.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Courtion LorenzoNico FuxLivia Marie Steffen
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31