Sport | Wegen Gommer Fussballspieler

Grosser Ärger in der BDM

Der FC Gspon setzte auf seinem Heimplatz Spieler ein, die in der Gommer Meisterschaft (GFM) gemeldet sind.Foto facebook.com
1/1

Der FC Gspon setzte auf seinem Heimplatz Spieler ein, die in der Gommer Meisterschaft (GFM) gemeldet sind.Foto facebook.com
Foto:

Quelle: RZ 0

Es sind zwei verschiedene Organisationen: die Bergdorf- und die Gommer Fussballmeisterschaft. Spielertransfers sorgten kürzlich für viel Zündstoff.

Am bevorstehenden Sonntag duellieren sich in der Bergdorfmeisterschaft (BDM) der FC Gspon und der FC Simplon Dorf. Ein hitziges Spiel wird erwartet. Es wird kein Duell wie jedes andere sein. Was ist passiert?

GFM-Spieler in BDM-Meisterschaft

Es geschieht im Frühjahr. Der FC Gspon klagt über viele verletzte Spieler. Vereinspräsident ­Lukas Furrer erinnert sich: «Wir hätten Spieler aus der zweiten Mannschaft holen müssen, um den Spielbetrieb unserer A-Mannschaft zu ­gewährleisten, doch dann hätten wir unser ‹Zweiji› geschwächt.» So weit kommt es nicht. Der FC Gspon wird in der Gommer Fussballmeisterschaft (GFM) beim FC Münster fündig und stellt den Antrag, um zwei Spieler vom FC Münster auch in der BDM zu beschäftigen. Dies ist der Auslöser für ein grosses Chaos. Die technische Kommission der BDM erteilt den beiden Spielern die Spielbewilligung und verstösst damit gegen das eigene Reglement. Denn: In ­Ar­tikel 17 steht, dass «anderweitig lizenzierte ­Spieler anderer Fussballverbände in der BDM nicht spielberechtigt sind». Die beiden erwähnten Spieler spielen parallel auch beim FC Münster. Einer ist im Goms zurzeit Leader der ­Torschützenliste (33 Tore). Jener Spieler entschied im Frühjahr das Spiel Gspon gegen ­Spycher (7:2) mit sechs erzielten Toren im Al­leingang. Der Präsident der BDM, Gerhard Zimmermann, räumt ein, dass der Vorstand der BDM einen Fehler begangen hat.

Der Rekurs des FC Simplon Dorf

In einem Brief an die BDM-Vereine schreibt die technische Kommission: «Wir waren der Meinung, dass unter ‹andere Fussballverbände› nur Ligaspieler gemeint sind, nach diversen Gesprächen mussten wir diese Interpretation jedoch revidieren und neu bewerten.» Heisst konkret: Ab sofort dürfen die Spieler nur noch bei einem Verband spielen. Die beiden erwähnten Spieler spielen die Rückrunde nun für den FC Münster im Goms. Doch was brachte den Stein eigentlich ins Rollen? «Der FC Simplon Dorf hat einen ­Rekurs eingereicht und uns darauf hingewiesen, dass Gspon unqualifizierte Spieler eingesetzt hat», sagt BDM-Präsident Zimmermann und hält fest, dass der Fehler «einzig und allein bei der BDM liege und nicht beim FC Gspon». Für den FC Gspon ist Simplon Dorf der Sündenbock. Furrer sagt: «Ich verstehe es noch immer nicht, weshalb Simplon Dorf deswegen einen Rekurs eingereicht hat.»

Kein Punkteabzug gegen Gspon

Diese Aussage ist verwunderlich. Denn: Einerseits liegt ein klarer Verstoss vor und bei der Endabrechnung könnten die Punkte, die der FC Gspon – derzeit Tabellenführer der BDM-­Gruppe A – unter den Gommer Spielern erzielt hat, einen entscheidenden Einfluss im Rennen um die Meisterschaft haben. Einen Punkteabzug gegen die Staldenrieder gibt es nämlich nicht. Nun ­treten die beiden Teams am nächsten Sonntag (14.30 Uhr) in Gspon gegeneinander an. Brisant: Ausgerechnet Simplon Dorf kann mit einem Sieg das Meisterrennen neu lancieren.

Simon Kalbermatten

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Eleni StuderLiam GindlFynn Furrer
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:...

Schlagabtausch zwischen Peter Bodenmann und Oskar Freysinger

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger zum Thema «Selbstbestimmung».

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

1815.club | Wenn sich Aktualität in...

Buch «200 Jahre Walliser Geschichte»

1815.ch | Das gehört in jeden Walliser Haushalt! Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar! [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31