Fan-Gewalt | Nach Spielabbruch in Sitten wegen Pyros

GC-Anhänger angezeigt

Sitten-Torhüter Kevin Fickentscher verlässt das Feld, nachdem Grasshoppers Fans während des Super League-Fussballspiels FC Sitten gegen GC im Stade de Tourbillon in Sitten am 16. März Pyros angezündet hatten.
1/1

Sitten-Torhüter Kevin Fickentscher verlässt das Feld, nachdem Grasshoppers Fans während des Super League-Fussballspiels FC Sitten gegen GC im Stade de Tourbillon in Sitten am 16. März Pyros angezündet hatten.
Foto: Keystone

Quelle: 1815.ch 0

Vor einer Woche haben GC-Ultras in Sitten massiv Pyros gezündet. Das Spiel wurde abgebrochen. Vonseiten der Grashoppers hiess es, dass man gegen die Randalierer vorgehen wird. Strafanzeige wurde bisher nicht eingereicht. Anders im Wallis.

Gemäss Berichterstattung in der «Sonntags-Zeitung», hat die Kantonspolizei Wallis wegen Verstössen gegen das Sprengstoffgesetz ein Verfahren eingeleitet. «Zudem hat die Stadt Sitten als Eigentümerin des Stadions Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet», wird Markus Rieder von der Kantonspolizei in dem Artikel zitiert. Die Täter seien laut Swiss Football League noch nicht identifiziert. Aufschluss für die Ermittlungen sollen nun Aufnahmen der hochauflösenden Kameras im Stadion geben. Der Club habe die Bilder der Polizei zur Verfügung gestellt.

Sicherheitsnetz zu wenig hoch

Zudem stehe die Liga mit dem FC Sitten in Kontakt, weil das Sicherheitsnetz zwischen Gästesektor und Spielfeld nicht bis zum Dach reicht. So würde das Werfen von Pyros ermöglicht. Dafür sei die Stadioneigentümerin zuständig, also die Stadt Sitten, so Philippe Guggisberg, Kommunikationschef des Unterwalliser Fussballclubs gegenüber der «SonntagsZeitung».

Das Anzünden von Pyros sei im Schweizer Fussball weit verbreitet: «Trotz Netzen und hochauflösender Kameras: Die Chaoten wüten regelmässig und in allen Stadien.» So seien seit dem ersten Halbjahr 2018 bei 44 Prozent aller Begegnungen im Spitzenfussball Pyros abgebrannt worden. Gemäss Hooligan-Datenbank des Fedpol handle es sich bei 330 von 1110 Massnahmen gegen Fans um Verstösse gegen das Sprengstoffgesetz.

pd/tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Nils GruberHannes Gervas EggelCosta Villano Lyann Armando
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31