Suchttherapie | Entlassungen bei der Stiftung Rives du Rhône

Kündigung für zwölf Mitarbeiter

Paukenschlag. Die Stiftung Rives du Rhône muss per Ende März sein gesamtes Personal entlassen.
1/1

Paukenschlag. Die Stiftung Rives du Rhône muss per Ende März sein gesamtes Personal entlassen.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Die Stiftung Rives du Rhône hat für ihre Mitarbeiter per Ende März die Kündigung ausgesprochen. Grund? Die in Kritik geratene Stiftung hat bislang weder eine Betriebsbewilligung noch einen Leistungsauftrag durch das zuständige kantonale Gesundheitsdepartement erhalten.

Wie die Stiftung in einer Mitteilung schreibt, müssen rund 15 Suchtpatienten an ausserkantonale Institutionen überwiesen werden. Diese Umlagerung sowie die nun ausgesprochenen Kündigungen sind die Folge eines Expertenberichts, den das zuständige Departement im 2017 in Auftrag gab. In diesem wurden die vier stationären Behandlungszentren von Sucht Wallis, zu denen auch die Foyers Rives du Rhône in Sitten und Salvan zählen, durchleuchtet.

Mangel an Transparenz

Erstellt wurde der Bericht von Bernhard Eichenberger, einem Experten für das Behandlungsangebot im Suchtbereich in der Schweiz. Eichenberger wies im Bericht unter anderem auf schwerwiegende Mängel im Bereich der Mitarbeiterführung und des Risikomanagements sowie ungenügende Transparenz auf Ebene des Betreuungskonzepts der Foyers Rives du Rhône in Sitten und Salvan hin.

Wie die betroffene Stiftung nun schreibt, wurden Unterlagen, die Antworten auf die von Eichenberger aufgeworfenen Kritikpunkte liefern, bereits am 14. Februar an die verantwortliche Dienststelle geschickt.

Am kommenden 27. März wird gemäss Rives du Rhône ein Treffen mit Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten stattfinden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Trotz der jüngsten Entwicklungen will die Stiftung gemäss eigenen Angaben weiterhin um ihre Existenz kämpfen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema im «Walliser Boten» vom 23. März 2018.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Malin SchärCecile SchickerChristian Kurt Truffer
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31