Sport | Fussball

Neue Garderobe für die Tschutter des FC Brig-Glis

In die Jahre gekommen. Die Garderoben auf dem Sportplatz Geschina
­werden erneuert.
1/1

In die Jahre gekommen. Die Garderoben auf dem Sportplatz Geschina
­werden erneuert.
Foto:

Quelle: RZ 0

Der Entscheid ist gefallen. Die Stadtgemeinde Brig-Glis erneuert die Infrastruktur für den einheimischen Fussballklub.

Aufatmen bei den Verantwortlichen des FC Brig-Glis. Beim Sportplatz Geschina wird die Infrastruktur erneuert. Die Garderoben sowie die sanitären Anlagen sind in die Jahre gekommen, deshalb besteht ein dringender Erneuerungsbedarf.

Herausforderung steht an

Das Wettbewerbsverfahren für den Neubau läuft zurzeit. Laut RZ-Informationen sind es fünf regionale Architekturbüros, die ein Projekt eingereicht haben. Wer den Zuschlag für das Geschina-Projekt ­erhält, entscheidet sich in diesem Frühjahr. Geplant ist, dass das Geschäft Anfang April dem Stadtrat zum Beschluss unterbreitet wird. Dies bestätigt der zuständige Stadtrat Patrick Hildbrand. Da auf dem Sportplatz Geschina auch die Briger Damenmannschaften spielen, gibt es klare Richtlinien bezüglich Garderoben-Planung: «Da Frauen- und Männermannschaften auf dem Areal spielen, müssen voraussichtlich sämtliche Garderoben Duschen haben», sagt Stadtarchitekt Roland Imhof.

Kosten über eine Million

Beim FC Brig-Glis ist die Erleichterung gross, dass die Infrastruktur nun erneuert wird. Rinaldo Arnold, Präsident des FC Brig-Glis, sagt: «Es freut uns sehr, dass die Stadt­gemeinde dem Fussballklub ihre Unterstützung anbietet.» Der FC Brig-Glis gehört mit seinen zahl­reichen Junioren- und Aktivteams zu den grössten Sportvereinen im Wallis. Während diverse Juniorenteams ihre Trainings und Heim­spiele auf dem Sportplatz Glismatta austragen, sind es vor allem die ­Aktivmannschaften, die regelmässig auf dem Sportplatz Geschina spielen und trainieren. Während be­züglich Baustart für die neue ­Infrastruktur noch Unklarheit herrscht, steht fest, dass sich die Kosten auf 1,2 bis 1,5 Millionen Franken ­belaufen.

Simon Kalbermatten

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Luca Elias LorenzSofia SarbachSofija Dujkic
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Waldsterben, Ozonloch und Klimawandel

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31